Doppelter Erfolg für Laura Strunz

Anzeige
Laura Strunz von RW Borbeck stand bei den Badminton-Stadtmeisterschaften gleich zweimal ganz oben auf dem Treppchen. (Foto: TV Stoppenberg)

Der BC Rot-Weiß Borbeck hat seine langjährige Erfolgsstory bei den 54. Essener Badminton-Stadtmeisterschaften fortgesetzt. Die Rot-Weißen gewannen insgesamt drei Titel, stellten einmal den Vizemeister und belegten jeweils viermal Platz drei und Rang vier. Der Gewinn des Vereinspokals in der A-Klasse und der dritte Platz in der B-Klasse rundeten die positive Borbecker Bilanz ab.

Erfolgreichste RWB-Spielerin war Laura Strunz, die gleich zweimal auf dem obersten Treppchen stand. In den Damendisziplinen der A-Klasse, die nach dem Modus „Jede gegen jede“ ausgetragen wurden, blieb sie als einzige Teilnehmerin ungeschlagen. Im Einzel gewann Laura Strunz alle vier Partien und wurde damit in dieser Disziplin erstmals Stadtmeisterin der höchsten Spielklasse. Zwei Einzelsiege gelangen ihrer Mannschaftskollegin Julia Spill, die Platz drei belegte. Im Doppel machten die beiden Borbeckerinnen dann wieder gemeinsame Sache. In ihren drei Spielen gaben die neuen Stadtmeisterinnen nur einen einzigen Satz ab.

Dritter Rang im Mixed A

Im Mixed A musste sich Laura Strunz dagegen mit dem dritten Rang begnügen. Nach einer Zwei-Satz-Niederlage im Halbfinale setzte sich die Landesligaspielerin im Match um Platz drei an der Seite ihres Borbecker Teamkameraden Rüdiger Twiehaus durch. Das Halbfinale in der A-Klasse erreichte auch RWB-Spitzenspieler Sumedha Dharmasena im Herreneinzel. Dort unterlag er allerdings mit 15:21 und 15:21 dem späteren Stadtmeister Benedikt Korstick aus Rüttenscheid. Anschließend war Sumi Dharmasena dann aber wieder im Spiel um Platz drei erfolgreich und besiegte den Essener Martin Wenzel.

Titel in der B-Klasse

Einen weiteren Titel holte Duc Hien Tran in der B-Klasse. Im Herreneinzel-Finale setzte sich der Borbecker Bezirksklassenspieler in einer spannenden Partie mit 21:15 und 21:19 gegen Martin Mackowiak vom Ausrichter TV Stoppenberg durch. Außerdem wurde Duc Hien Tran Vizemeister im Herrendoppel B. Mit seinem Mannschaftskollegen André Hinz verlor er erst im Endspiel in zwei Sätzen gegen Michael Kahnis und Micha Driehorst vom OSC Blau-Gelb Essen-Werden. Den dritten Platz im Herreneinzel belegte Borbecks Routinier Jörg Zwiehoff. Jana Linstaedt wurde sowohl im Dameneinzel als auch im Doppel mit ihrer Clubkameradin Marina Jansen Vierte. Ebenfalls auf Rang vier landete der Borbecker Marius Tatzki, der im Mixed B mit der Stoppenbergerin Simone Holderbaum antrat. Platz vier belegten am Ende auch die rot-weißen Hobbyspieler Harald Hinz und Maik van Keßel in der C-Klasse.

Gesamtsieger Stoppenberg

Da in der A-Klasse viele „Essener Bürger“ am Start waren, die in Essen wohnen, aber für auswärtige Clubs spielen, gewann Rot-Weiß Borbeck die Vereinswertung deutlich mit zehn Punkten Vorsprung vor dem OSC BG Essen-Werden. In der B-Klasse wurde RW Borbeck Dritter mit zwei Zählern Rückstand auf die zweitplatzierten Werdener und hinter dem souveränen Gesamtsieger TV Stoppenberg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.