Fan-Randale zum Auswärtsspiel von RWE

Anzeige
Wiedermal zeigten einige sogenannten Fans von RWE ihr wahres Gesicht auf der Reise nach Aachen.
Schlimm genug das der Zug zweimal durch eine Notbremsung zum Stillstand gebracht wurde und somit der übrige Bahnverkehr kurzfristig gestört wurde.
Darüber hinaus wurde ein Zugfenster eingetreten, Deckenverkleidungen heruntergerissen und zwei komplette Sitzgarnituren herausgerissen.
Vier von sechs Waggons konnten für den normalen Reiseverkehr erstmal nicht eingesetzt werden.
Jetzt frage ich mich, wer kommt für den Schaden auf. Wahrscheinlich wieder die allgemeinheit, da bestimmt keiner irgent etwas gesehen hat oder gesehen haben will. Jeder zückt doch für die kleinste Kleinigkeit sein Smartphone und veröffentlich diesen Sch....! im Internet. Nur von Straftaten sieht man nichts.
Aber was will man bei diesen Hohlköpfen schon erwarten.
Bin mal gespannt, wann der erste von diesen "Superfans" mal zur Kasse gebeten wird und nicht der normale Steuerzahler.
Es tut mir immer leid um die richtigen Fans, die durch solche Aktionen mit über einen Kamm geschert werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.