Führung gegen den Sportclub Freiburg hält nur vier Minuten

Anzeige
Madeline Gier traf für die SGS in Freiburg. Der Ausgleich für die Breisgauerinnen fiel allerdings nur vier Minuten später. Am Ende trennten sich beide Teams unentschieden 1:1. (Foto: SGS/Winkler)

Mit einem Sieg über die Frauen des SC Freiburg hätte sich die SGS Essen auf Platz fünf der Tabelle vorschieben können und damit den von Trainer Markus Högner angestrebten Rang gesichert.

Doch im letzten Spiel des laufenden Jahres kamen die Essenerinnen nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus.
Torlos ging es im Auswärtsspiel gegen die Breisgauerinnen in die Halbzeitpause. In der 68. Spielminute wechselte Högner, Madeline Gier kam für Geldona Morina. Ganze zwei Minuten stand Gier auf dem Platz, als sie ihre Gefährlichkeit unter Beweis stellte und eine Freistoßflanke von Linda Dallmann im Tor der Breisgauerinnen versenkte. Torfrau Laura Benkarth war geschlagen. Doch die Führung der Essenerinnen gegen den Sportclub hatte nicht lange Bestand. Der Ausgleich zum 1:1 Endstand fiel nur vier Minuten später durch Starke.
Eine Chance bleibt den Essenerinnen noch, die Vorgabe ihres Trainers umzusetzen und sich zum „Überwintern“ auf den angestrebten fünften Tabellenplatz zu schieben. Am 21. Dezember müssen die Spielerinnen von der Ardelhütte nämlich noch mal ran. Dann findet das Nachholspiel gegen Turbine Potsdam statt.
Zuvor stehen alle Zeichen beim Essener Bundesligaclub jedoch auf "Pokal". Am Sonntag, 15. Dezember, wartet der 1. FC Köln. Im Stadion an der Hafenstraße geht es dann um den Einzug ins Halbfinale. Anstoß ist um 14 Uhr, Karten sind im Vorverkauf in der SGS Geschäftsstelle zu bekommen oder aber am Spieltag selbst an der Stadionkasse.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.