KSV Tischtennis: 2. Herren überraschen Tabellenführer und bleiben im Aufstiegsrennen !

Anzeige
Simon Fabig, die Kettwiger Nr. 1 gewann das Spitzenspiel im oberen Paarkreuz gegen Heinze.
Essen: Dellwig | Holla die Waldfee! Zum Abschluss der Kreisliga-Hinrunde sorgte das 2. Herrenteam des KSV 70/86 für eine echte Überraschung: Mit 9:6 wurde nicht nur der bisherige favorisierte Tabellenführer Ruwa Dellwig I "demontiert", sondern auch die Chancen auf das Erreichen eines Aufstiegsplatzes (jeweils 1 Punkt Abstand auf die Plätze 2 und 3) offen gehalten.
Gegen die im Spitzenpaarkreuz mit zwei ehemaligen Oberliga-Cracks angetretenen Dellwiger mussten die Kettwiger Gäste zwar mit 1:3 eine negative Bilanz hinnehmen, der knappe Sieg von Simon Fabig über den ehemaligen Essener Stadtmeister Heinze (11:9 im 5. Satz) war das entscheidende Schlüsselspiel der Begegnung. Das leichte 2:1 Übergewicht in den Doppeln (Fabig/Schumacher und Berger/Koll), die eindrucksvolle 4:0 Bilanz im mittleren Paarkreuz (Berger und Koll je 2 Einzelsiege) sowie das 2:2 im unteren Paarkreuz (2 x Schumacher) sicherten am Ende den alles in allem verdienten 9:6 Erfolg, bei dem die Kettwiger zwischenzeitlich bereits mit 6:2 in Führung gegangen waren.
Mit dem doppelten Punktgewinn überwintert das Septett (zu dem auch noch der diesmal pausierende Christoph Fuchs gehört) auf dem 4. Tabellenplatz. Die Rückrunde beginnt in 2015 gleich mit einem echten Hammerspiel: Am Freitag 9. Januar (19.30 Uhr, Postreitweg 76) muss das 2. Herrenteam zum starken Herbstmeister der Kreisligagruppe 2 VfB Frohnhausen III reisen, gegen den es die erste und bisher einzige Kettwiger Niederlage der laufenden Saison (4:9) gab.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.