Patrick Korte kämpft am 14. August

Anzeige
Patrick Korte: Der Borbecker Schwergewichtsboxer bestreitet am 14. August seinen zweiten Profikampf in Essen. (Foto: Walden)

Für seinen ersten Sieg als Profi-Schwergewichtler benötigte er exakt 55 Sekunden. Und auch die Zeit, den Premierenerfolg in vollen Zügen zu genießen, war nicht gerade üppig. 14 Tage Urlaub „gewährte“ Trainer Sebastian Tlatlik seinem Schützling, dann ging´s direkt weiter im Programm.

Training muss sein


Seit sechs Wochen ist der Borbecker bereits wieder im Wettkampfmodus. Das heißt Grundlagentraining und obendrauf noch dreimal die Woche eine Runde um den Baldeneysee. 14 Kilometer, um die Ausdauer zu verbessern. In den nächsten Wochen liegen die Trainingsschwerpunkte dann eher im Bereich Schnellkraft. „Und natürlich Sparring“, verrät Patrick Korte.
Ein strammes Programm, selbst für einen Profi. Aber Patrick Korte ist sich sicher, dass sich der Einsatz lohnt. Spät hat der Borbecker den Schritt ins Profilager vollzogen, will es als über 30-Jähriger noch einmal wissen. „Ziel ist ein Kampf um die Deutsche Meisterschaft im Schwergewicht“, so Coach Sebastian Tlatlik. Erreichen will das Duo sein Ziel möglichst schnell. „Deshalb haben wir Patricks nächsten Kampf auch schon für August geplant.“

Herausforderung Kai Speer


Am Freitag, 14. August, kehrt der Borbecker an den Ort seines bislang größten sportlichen Erfolgs im Boxgeschäft zurück. Im Recover Fight Club an der Max-Keith-Straße 66 trifft er in seinem zweiten Profikampf auf Kai Speer aus Bitburg. Der hat bislang zwei Schwergewichts-Kämpfe absolviert, beide gewonnen. „Er ist auch noch ein relativ unbeschriebenes Blatt“, erzählt Patrick Korte. Leicht wird der Fight nicht werden, das sieht der Borbecker realistisch. „Kai ist nahezu genau so groß wie ich und bringt ein ähnliches Gewicht auf die Waage. Da muss man schon aufpassen.“ Sebatian Tlatlik hat den nächsten Gegner seines Schützlings genau studiert, Stärken und Schwächen analysiert. „Patricks Training ist speziell darauf abgestimmt.“

Weiter Weg zur deutschen Meisterschaft


Bis zum 14. August wird er das Borbecker Schwergewicht für die vor ihm liegende Aufgabe fit gemacht haben. „Und einen zweiten Sieg einfahren“, blickt er dem Kampf optimistisch entgegen.
Ein weiterer Sieg auf dem Konto wäre ein weiterer wichtiger Schritt hin in Richtung Kampf um die Deutsche Meisterschaft im Schwergewicht. „Um dabei zu sein, musst du schon etwas vorweisen können. Aber Patrick hat das Potenzial.“
Der Kampftag im Recover Fight Club beginnt um 18 Uhr. Insgesamt sind an diesem Abend dort acht Kämpfe angesetzt. „Ich bin nach der Pause an der Reihe, bestreite wahrscheinlich den vierten Kampf des Abends“, so Korte, der natürlich auch diesmal wieder auf Borbecker Unterstützung am Ring hofft.


Von Christa Herlinger
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.