Revanche der Frintroper Adler missglückt - Basketballer mit erneuter Niederlage

Anzeige
Zu Beginn der Saison lief es schleppend für die Frintroper Regionalliga Basketballer. Erst nach einer Niederlagenserie gab es erste Punkte für die Mannschaft von Sebastian Rathjen. 2017 scheint ähnlich zu beginnen. Bislang ging das Team noch nie als Sieger vom Platz. Auch gegen Dorsten klappte es nicht mit einer Revanche. (Foto: Gohl)

Sie wollten vieles besser machen als im ersten Aufeinandertreffen. Doch gegen die BG Dorsten zogen die Regionalliga-Basketballer der DJK Adler Frintrop auch vor heimischem Publikum den Kürzeren. Mit 69:81 ((34:39) unterlag der Aufsteiger am Samstag in der Sporthalle an der Bockmühle dem aktuellen Tabellenfünften recht klar.

Kein wirklicher Schritt in Richtung Klassenerhalt



Nach der erneuten Niederlage steht das Punktekonto der Frintroper noch immer bei zehn Zählern. Kein wirklicher Schritt in Richtung Klassenerhalt. Aber die Dorstener machten es der Mannschaft von Spielertrainer Sebastian Rathjen auch schwer. Coach Ivan Rosic hatte sich die Frintroper einige Male angesehen und sein Team dementsprechend eingestellt.

Schüsse aus der Distanz klappten nicht

Die Dorstener machten die eigene Zone weitesgehend dicht, die Frintroper mussten es aus der Distanz versuchen. Eine Rechnung, die aufging. Zumindest für die Gäste. Denn nur acht von knapp 30 Essener Versuchen trafen den Korb. Und auch in Sachen Rebounds hatte das Gästeteam die Nase vorn, so dass die Essener auch auf diesem Wege nicht zum Erfolg kamen.
Kevin Kern, gegen die BBG Herford noch mit 35 Punkten Topscorer der Frintroper, hatte diesmal deutlich weniger Trefferglück. Nur neun Zähler konnte er am Ende auf seinem Konto verbuchen. Einzig Dijon Smith (17) und Carsten Bartels kamen in den zweistelligen Treffer-Bereich.

Besserer Start für die Gäste

Die Gäste erwischten in der Sporthalle an der Bockmühle einen sehr guten Start und lagen während der gesamten ersten Halbzeit in Führung. Nach fünf Minuten lagen die Frintroper bereits mit 6:11 hinten. Ihre Führung bauten die Dorstener in der Anfangsphase kontinuierlich aus. 13:21 stand es nach dem ersten Viertel. Auch im zweiten Viertel gelang es den Frintropern nicht, die Kontrolle über das Spiel zu gewinnen. Obwohl sie alles gaben, zur Halbzeit sogar noch einmal auf 34:39 herankamen. Und sogar die Führung konnten sie nach einer 11:0-Serie kurzzeitig übernehmen. Mit 45:42 lagen sie auf einmal vorn. Doch wie schon gegen Herford konnten die Frintroper die Chance nicht nutzen und die Partie nach Hause bringen. Die Dorstener fanden zu alter Stärke zurück und holten sich die Führung zurück. Beim Stand von 53:60 ging es ins Schlussviertel.

Am Wochenende geht´s nach Ibbenbühren

Und dort trumpfte die BG noch einmal auf. Mit einer beeindruckenden Serie zogen die Gäste davon und ließen spätestens nach einer herausgespielten 13 Punkte-Führung beim Stand von 57:70 keinen Zweifel dran aufkommen, dass sie beide Punkte aus Essen mitzunehmen gedachten. Am Ende hieß es 69:81 für den Fünften der Regionalliga.
Am kommenden Wochenende müssen die Frintroper nach Ibbenbühren. Ein ganz wichtiges Spiel für den Aufsteiger. Denn der nächste Gegner steht mit zwölf Zählern auf dem Punktekonto genau einen Tabellenplatz vor den Essener Regionalliga-Basketballern. Ab 19 Uhr können Sebastian Rathjen und sein Team am Samstag, 21. Januar, wichtige Punkte für den Klassenerhalt einfahren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.