Rot-Weiss und Schwarz-Weiß sind Kooperationspartner

Anzeige
Treffergarant für die Bergeborbecker: Marcel Platzel besorgte mit seinem Treffer zum 1:0 den Sieg für Rot-Weiss Essen. Foto: Gohl

ETB Schwarz-Weiß Essen und Rot-Weiss Essen bündeln ihre Kräfte. Beide Vereine kooperieren ab sofort im Nachwuchs- und Seniorenbereich und möchten damit dafür sorgen, Essener Talente so lange wie möglich in ihrer Heimatstadt zu halten.

Essen hat zahlreiche Legenden hervorgebracht: Namen wie Helmut Rahn, Otto Rehhagel, Michael Lameck, Oliver Bierhoff, Jens Lehmann oder Mesut Özil sind nur einige Beispiele für Fußballer, die in der Ruhrmetropole in ihre Stollenschuhe gewachsen sind. Gerade Rot-Weiss Essen und ETB SW Essen haben ihre Qualitäten in der Ausbildung von Talenten nachgewiesen.
Zukünftig möchten beide Vereine diese Kompetenzen bündeln und gemeinsam daran arbeiten, ihre Jugendarbeit weiterzuentwickeln und Essener Talente trotz der großen Konkurrenz der Bundesligavereine der Umgebung in ihrer Heimatstadt zu halten. Zwar arbeiten die Klubs weiterhin eigenständig in ihrem Spielbetrieb und streben individuelle Ziele an, intensivieren jedoch den Austausch unter anderem in Form von gemeinsamen Scoutingaktivitäten, regelmäßigen Planungsgesprächen und gegenseitiger Ausleihe von Spielern.
Interessierte Mitglieder und Fans beider Vereine haben am morgigen Mittwoch in der Gaststätte Uhlenkrug die Gelegenheit, sich genauer über die Kooperation der beiden Essener Traditionsvereine zu informieren. Um 19 Uhr stellen ETB-Vorstandsmitglieder Heinz Hofer, Rainer Blaszik und Werner Gerlich sowie die Rot-Weissen Prof. Dr. Michael Welling, Jürgen Lucas und Andreas Winkler die gemeinsamen Kooperationsinhalte vor.

Zweite Saisonhälfte startet Samstag

Zudem hat Rot-Weiss Essen am Wochenende das letzte Testspiel der Wintervorbereitung gewonnen. Der Treffer von Marcel Platzek (32.) entschied die Partie an der Seumannstraße gegen den SC Westfalia Herne. "Wir haben nach der Absage des gestrigen Testspiels gegen den 1. FC Saarbrücken noch intensiv trainiert und wollten heute eine Spielbelastung haben. Die Jungs waren trotzdem engagiert dabei und daher bin ich schon zufrieden mit dem Test", kommentiert Sven Demandt, Chefcoach von Rot-Weiss Essen, die Partie.
Am Samstag geht die Regionalliga-West nach der Winterpause in die zweite Hälfte. Rot-Weiss Essen ist um 14 Uhr bei der zweitplatzierten Viktoria aus Köln zu Gast.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.