Rot-Weisses Spektakel an der Schlossschule

Anzeige
Rot-Weisse Reporter: Kniffelige Fragen stellen die Borbecker Nachwuchsjournalisten. Fotos: Capitain/JHE

Heimspiel in Borbeck: Die Grundschüler der Schlossschule luden die RWE-Profis Gino Windmüller und Tom Gubini zum ersten „Rot-Weissen Ganztag“ des Jahres 2016 ein. Es wurde gemeinsam getafelt, gefachsimpelt, gesungen – und natürlich gekickt! Essener Chancen und Jugendhilfe Essen (JHE) haben das Projekt für die Kinder im Offenen Ganztag im Frühling 2015 auf die Beine gestellt, in Borbeck besuchten nun zum elften Mal Hafenstraßenfußballer eine Essener Grundschule. Die Schlossschüler schmückten ihre Räumlichkeiten mit viel Liebe und begrüßten die Rot-Weissen standesgemäß mit der amtlichen Stadionhymne „Adiole“.

Der Ganztag beginnt auch für die RWE-Akteure Gino Windmüller und Tom Gubini, die zusammen Tim Dodt und Niclas Pieper aus der rot-weissen Geschäftsstelle herzlich empfangen werden, mit einem gemeinsamen Tomatensüppchen. In lockerer Atmosphäre wird gelöffelt, die ersten informellen Gespräche werden geführt („Wie heißt du?, „Welche Position spielst du?“), bevor es in der auf den Traditionsverein getrimmten Turnhalle ernst wird. Obwohl beide Athleten in der Liga mit einem Kahnbeinbruch verletzt pausieren müssen, zocken sie mit ihren Kinderteams – auf Socken!

Kicken trotz Kahnbeinbruch

Ausgepowert und zufrieden stellen die OGS-Kinder auf der eigens vorbereiteten Pressekonferenz unter der Federführung der Jugendhilfe-Erzieherinnen Sandra Herbst und Elisabeth Wolthaus kniffelige Fragen: „Wie oft habe Ihr schon gewonnen?“ Windmüller muss nicht lange überlegen: „Zu selten.“ Und schon wird nachgesetzt: „Welchen Beruf habt Ihr, außer Fußballspieler?“ Auch hier sind die rot-weissen Besucher Vorbilder: Defensivstratege Gino Windmüller und Keeper Tom Gubini verfolgen beide neben ihrem Job bei RWE ein Studium an der Uni. Bei der Autogrammstunde zeigen sie ebenfalls Steherqualitäten und bedienen trotz der Armverletzungen alle Signaturwünsche.

Gegenbesuch an der Hafenstraße steht

Am Ende gibt es für alle Kinder der Schlossschule die Einladung zum Gegenbesuch: RWE-Pressesprecher Tim Dodt übergibt Schulleiterin Astrid Schlicker Tickets für die ganze Schule zum Hafenstraßen-Heimspiel gegen Velbert. JHE-Fachberaterin Heike Routhier ist begeistert von Borbeck: „Die Erzieherinnen haben mir erzählt, wie aufgeregt die Kinder in den letzten Tagen waren. Dafür haben sie sich heute ganz toll benommen und sich große Mühe mit der Organisation gegeben.“ Die Schlossschüler sind gute Gastgeber, sodass der rot-weisse Tross gerne ganze zwei Stunden zu Besuch bleibt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.