Schiedsrichterin Marija Kurtes beweist in Borbeck ihre Qualität als Glücksfee

Anzeige

Marija Kurtes ist viel in der Welt unterwegs. Als FIFA-Schiedsrichterin kommt sie richtig weit rum. Umso erfreulicher für die Organisatoren des „Borbecker Banner Cups 2015“, dass sich die prominente Unparteiische einen Abend für sie Zeit genommen hatte.

Anstelle mit Pfeife und Karten hantierte Marija Kurtes im Vereinsheim des SC Frintrop mit ungewohnten Loskugeln. Denn die Schiedsrichterin des Jahres 2014 fungierte bei ihrem Besuch am Schemmansfeld als Glücksfee.
Im Beisein von ihrer Assistentin Caroline Telhar, Schiedsrichterin im Kreis 13, und Detlef Schliffke, Vorsitzender Freizeit und Breitensport im Kreis 13 und seit fünf Jahren Organisator des Traditionsturniers, zog Kurtes des Paarungen der Vorrunde.

Turniertage vom 6. bis zum 11. Juli

Gespielt wird um das Borbecker Banner vom 6. bis zum 11. Juli. Austragungsort ist die Platzanlage an der Stadtgrenze zu Oberhausen. Der SC Frintrop hat für dieses Jahr den Zuschlag zur Ausrichtung des mehr als 100 Jahre alten Turniers bekommen. Zehn Mannschaften aus dem Raum Borbeck sind bei der 103. Turnierauflage mit am Start, eine weniger als in der Vergangenheit. „Für die Teilnehmer ergeben sich damit einige Neuerungen.

Es gibt keine Freilose mehr

„Wir arbeiten nicht mehr mit Freilosen. Die drei besten Verlierer der Vorrunde schaffen ebenfalls den Sprung ins Viertelfinale“, erklärt Schliffke weiter. Als Losfee hat Marija Kurtes ein ebenso glückliches Händchen bewiesen wie bei der Leitung ihrer vielen internationalen Begegnungen oder den Einsätzen in der Frauenbundesliga. Somit kommt es am Schemmansfeld direkt am ersten Spieltag zu einer echten Knaller-Begegnung.

Vogelheimer SV gegen DJK Adler Union Frintrop

Im Eröffnungspiel am 6. Juli um 19 Uhr treffen der Vogelheimer SV und DJK Adler Union Frintrop aufeinander. Zeitgleich läuft an diesem Tag zudem die Partie SGS Essen gegen RuWa Dellwig.
Am zweiten Turniertag (7. Juli) kämpfen DJK Dellwig 10 und TuS 84/10 sowie Ballfreunde Bergeborbeck und SC Frintrop um den Einzug ins Viertelfinale. Auch diese Partien beginnen um 19 Uhr.
Die letzte Begegnung der Vorrunde machen SV Borbeck und Wacker Bergeborbeck am 8. Juli unter sich aus. Auch hier rollt der Ball ab 19 Uhr. Gespielt wird diesmal komplett auf Asche.

Auf die Gewinner warten Geldpreise

Der Einsatz lohnt sich für die teilnehmenden Teams. Auf den Turniersieger warten 1.000 Euro Preisgeld, der Zweitplatzierte erhält 600 Euro. Platz 3 wird mit 300 Euro belohnt, Platz v
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.