SGS Essen II entführt einen Punkt

Anzeige
Essen: Schönebeck |

Nach mehreren Nackenschlägen bescherte sich die Schönebecker Zweitvertretung endlich mit einem Teilerfolg. In der Regionalligabegegnung gegen die Sportfreunde Siegen erkämpfte sich die SGS ein torloses Unentschieden.

In den ersten 25 Minuten sahen die Zuschauer auf beiden Seiten ein zerfahrenes Spiel in dem die meisten Spielzüge eher im Mittelfeld stattfanden. Erst ab der 27. Minute kamen die Gäste aus Essen zu mehreren guten Aktionen, die aber nicht zum Erfolg führten.

Fast wären die Gäste wieder Opfer ihrer mangelnden Chancenverwertung geworden. In den ersten Sekunden der zweiten Halbzeit legten die Siegener einen Sturmlauf hin, bei dem es vor dem Tor der SGS zu vielen brenzligen Situationen kam. Es dauerte etwa 15 Minuten bis die SGS das Spiel wieder ausgeglichen gestalten konnte.
Die Gastgeberinnen, die zu keiner zwingenden Torchance mehr kamen, versuchten es mit zwei filmreifen Schwalben. Zuerst in der 75. Minute, bei der die Schiedsrichterin noch für Siegen einen Freistoß gab und in der Schlussminute, in der eine Spielerin der Sportfreunde ohne jeglicher Berührung abhob und einen Elfmeter forderte. Die Schiedsrichter ließ zu Recht weiterspielen und pfiff die Begegnung im Anschluss ab.
Am Ende steht ein gerechtes Unentschieden und ein mehr als verdienter Punkt für die SGS aus Essen.

SGS Essen II - Aufstellung:
K. Närdemann - J. Wiemann, B. Kehl, S. Glahn , M. Raeth, C. Dierkes, C. Mooren (60. A. Franke), V. Gaj, V. Mathar (78. M. Rinke), W. Metaxas, L. Meißner (88. J. Niewiadomski)

© SGS-Bericht
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.