SGS Essen will im DFB-Pokal am Sonntag gegen Gütersloh weiterkommen

Anzeige
Für die SGS Essen soll es im Pokal auch in diesem Jahr möglichst weit gehen. Dazu muss aber am Sonntag gegen Gütersloh in jedem Fall ein Sieg her. (Foto: SGS/Gohl)

Der Einzug ins Finale des DFB Pokals war der bisher größte Erfolg in der Vereinsgeschichte der SGS Essen.

Den würden Mannschaft und Trainer gerne wiederholen. Dazu muss jedoch am Sonntag, 2. November, ein Sieg über den FSV Güterloh her. Um 14 Uhr wird die Partie im Stadion Essen an der Hafenstraße angestoßen.
Auf dem Papier haben die Schönebeckerinnen bei der Auslosung für die aktuelle Pokalrunde großes Glück gehabt. Denn mit der Mannschaft aus Ostwestfalen reist ein Zweitligist in der Ruhrstadt an. Allerdings spielen die Gütersloherinnen eine tolle Saison, liegen nach dem deutlichen 4:1 Erfolg gegen Absteiger Cloppenburg derzeit auf Tabellenplatz zwei der 2. Bundesliga Nord, drei Zähler hinter Tabellenführer Werder Bremen.

Wir werden alles abrufen müssen, um Gütersloh zu besiegen

Die Partie gegen Cloppenburg hat SGS-Coach Markus Högner aufmerksam verfolgt. „Wir werden alles abrufen müssen, um gegen Gütersloh zu siegen.“ Nach dem 4:1 Erfolg gegen den SC Freiburg können die Erstligaspielerinnen von der Ardelhütte allerdings mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen in die Pokalpartie gehen. „Ein Plus ist es ganz sicher, dass wir zu Hause spielen. Die Fans im Rücken zu haben, die uns unterstützen, sorgt für zusätzliche Motivation“, so der Trainer.

Den Gegner auf gar keinen Fall unterschätzen

Unterschätzen wollen Trainer und Mannschaft den Gegner aber auf gar keinen Fall. „Gütersloh ist bekannt für seine gute Jugendarbeit. Und die Mannschaft, die ich gesehen habe, hat echte Qualitäten“, lobt der Coach. Doch auch mit dem Auftreten seiner Mannschaft in der Liga kann Högner zufrieden sein. Platz fünf hinter den „Großen“ - Bayern, Wolfsburg, Frankfurt und Potsdam - das kann sich sehen lassen. „Ich hoffe, wir können diesen Lauf auch am Sonntag im Pokal fortsetzen und schaffen es auch in dieser Saison, möglichst weit Richtung Finale durch zu marschieren.“
Doch auch Högner weiß, der Erfolg aus der letzten Saison lässt sich nur wiederholen, wenn die Spiele gewonnen werden. Deshalb zählt Sonntag nur ein Sieg.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.