SGS II springt auf 6. Platz

Anzeige
Vivien Gaj (SGS Essen)
Essen: Schönebeck |

Nach zuletzt vier Spielen ohne Niederlage ging die Reise der SGS-Zweitvertretung an diesem Wochenende voller Optimismus nach Leverkusen zu der in der Rückrunde ungeschlagenen Bayer Zweitvertretung. Ein knapper aber sicherlich verdienter 2:1-Auswärtssieg bedeutet derzeit in der Regionalliga West den erfreulichen sechsten Platz.

Die SGS übernahm sofort die Initiative, die erste Chance hatte jedoch nach vier Minuten die Werkself durch Caro Dej, Torhüterin Kari Närdemann konnte den Schuss abwehren. Unbeeindruckt von dieser Aktion erspielte sich die SGS zwei Minuten später ihre erste Chance durch Vivien Gaj, die aus zehn Metern den Abschluss suchte, aber noch blieb Torhüterin Laura Dünkelmann die Siegerin. Rund zwei Minuten später flankt Katharina Rogalla von der linken Außenbahn auf Vivien Gaj, die den Ball gekonnt annimmt und aus halbrechter Position ins lange Eck zum 1:0 für die SGS einschiesst.
Mit dieser Führung im Rücken hatte Schönebeck die Werkself über weiter Strecken im Griff. Angriffsbemühungen der Bayer Reserve, meist durch Caro Dej, wurden von der sicheren SGS-Abwehr beendet. Die größte Chance in dieser Phase hatte Franziska Wenzel mit schönem Kopfball auf Flanke von Sandra Glahn. In der 38. Minute dann eine Ballereroberung in Höhe der Mittellinie, schnelles umschalten mit Pass auf Kathrina Rogalla, die von links in den Strafraum flankt, hier verpassen zunächst Freund und Feind den Ball, Sandra Glahn flankt im nachsetzen von rechts 6 Meter vors Tor und Vivien Gaj erzielt per Kopfball das umjubelte 2:0.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Werkself nun stärker und kam zunächst zu ersten Torchancen und als Folge daraus auch zum Anschlusstreffer. In der 60. Minute kommt Bokanovic am Strafraum in Ballbesitz, Kari Närdemann kann den Schuss der Bayer-Torjägerin noch abwehren, aber den Abpraller kann Sonja Aha zum 1:2 einschießen.
In den letzten 30 Minuten versuchte Bayer nun den Ausgleich zu erzielen, aber die besseren Chancen hatte die SGS-Zweitvertretung. Sechs Minuten nach dem Anschlusstreffer setzte sich Vivien Gaj energisch auf der rechten Außenbahn durch, spielte flach vor das Bayer Tor, aber Katharina Rogalla verpasste knapp. Anschließend war es dann noch zweimal die stark aufspielende Vivian Gaj, die jeweils frei vor Bayer Torhüterin Dünkelmann scheiterte.
Aufgrund der besseren Spielanlage und der klareren Torchancen ein verdienter Sieg der SGS II, der bei gleichzeitiger Niederlage der Warendorfer SU den sechsten Tabellenplatz einbrachte.

SGS Essen II - Aufstellung:
Kari Närdemann - Katharina Rogalla (80. Alina Franke), Franziska Wenzel, Bettina Kehl, Katharina Wißkirchen, Lena Ostermeier, Christina Dierkes, Vanessa Mathar, Sandra Glahn, Carolin Mooren (46. Naomi Härtling), Vivien Gaj (90. Jolina Niewiadomski)

© SGS-Bericht
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.