SGS U17 mit verdientem Auftaktsieg

Anzeige
Essen: Schönebeck |

Am 1. Spieltag in der Juniorinnen-Bundesliga West/Südwest führte der Weg der SGS U17 an die Ahr. Der Gegner war die Mannschaft des SC 13 Bad Neuenahr, gegen die man letzte Saison zweimal unentschieden spielte. Dieses Mal lief es für die Ruhrstädterinnen wesentlich besser. Sie entführten durch den verdienten 2:0-Auswärtserfolg wertvolle drei Punkte an die Ardelhütte.

Bei herrlichem Fußball Wetter gaben mit Mandy Reinhardt, Brit Sprenger, Vanessa Kniszewski, Nikola Ludwig, Mara Grutkamp und Laura Radke gleich sechs Spielerinnen für die SGS Essen ihr Bundesliga-Startelf-Debüt. Die Anfangsphase gehörte auch gleich dem Essener Nachwuchs. Drei Ecken in den ersten fünf Spielminuten und gefühlte 90% Ballbesitz sprachen eine deutliche Sprache. Die ersten Schussversuche verfehlten noch knapp das Tor, doch nach einer erneuten Ecke köpfte Nicole Crisci den Ball aus fünf Metern an die Latte. Nach einer Viertelstunde Spielzeit kam durch unnötigen Fehler im Spielaufbau der SGS Bad Neuenahr besser ins Spiel. Zwei brenzlige Situation hieß es für die Schönebeckerinnen zu überstehen während die letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit dann wieder der SGS gehörten. Die größte Chance vergab Nicole Anyomi kurz vor der Halbzeit in einer Eins gegen Eins Situation gegen die Torhüterin Lisa Venrath, die noch in der letzte Saison das Tor der Essener U15 hütete.

Trainer Petja Kaslack schien in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden zu haben. Noch dominanter und vor allem zielstrebiger mit Zug zum Tor kamen die Essenerinnen aus der Halbzeit und generierten durch Radke und einem Weitschuss von Ludwig direkt gute Möglichkeiten. Doch genau in der besten Phase platzte die größte Chance für Bad Neuenahr. Ein ungefährlicher Weitschuss wurde so unglücklich von der SGS-Abwehr abgefälscht, dass eine Angreiferin freistehend vor Alissa Tolksdorf auftauchen konnte, die jedoch den etwas überhasteten Abschluss sicher entschärfte.

In der 52. Spielminute war es dann aber soweit und die rund 30 mitgereisten Freunde, Fans und Familienmitglieder der SGS U17 konnten das erste Mal in dieser Saison jubeln. Grutkamp und Kniszewski setzten sich auf der rechten Angriffsseite stark durch und den Ball in den Strafraum flanken. Hier setzte sich Anyomi im Kopfballduell gegen die beide Innenverteidigerinnen durch und legte per Kopf zurück auf die frei stehende Radke, die aus 16 Metern gefühlvoll den Ball in den linken Winkel zirkelte. Mit diesem verdienten Vorsprung hatten die Essenerinnen nun das Spiel endgültig im Griff und die nur noch zur Befreiung geschlagenen Bälle von Bad Neuenahr waren für Rybacki, Ludwig und Feliszowski in der Essener Defensive kein Problem.

In der 60. Spielminute wurde Reinhardt schön auf der linken Angriffsseite freigespielt und ihre sehr präzise Flanke konnte Anyomi zur Entscheidung im Tor unterbringen. Weitere stark herausgespielte Torchancen konnten in der Folgezeit nicht mehr verwertet werden, jedoch war die Freude nach exakt 80 Spielminuten auf Seiten der SGS groß. Mit diesem verdienten 2:0 über Bad Neuenahr startete Essen hervorragend in die neue Saison und zeigte bereits viele positive Ansätze, die hart in der Vorbereitung erarbeitet wurden.

Am nächsten Spieltag (19.09) erwarte die SGS den 1. FC Köln an der Ardelhütte. Die Domstädterinnen gehören in dieser Saison zum Favoritenkreis in der U17-Bundesliga. Anstoß: 14 Uhr

SGS Essen U17 - Aufstellung:
Alissa Tolksdorf - Vanessa Kniszewski (70. Lisa Sejkman), Nikola Ludwig, Nicole Crisci (51. Lena Wicker), Mara Grutkamp, Laura Radke, Etoma Anyomi, Mandy Reinhardt (75. Leonie Fleskes), Pia Rybacki, Michelle Feliszowski, Brit Sprenger (61. Nadine Küppers)

© SGS-Bericht
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.