SGS U17 schlägt den MSV Duisburg zweistellig

Anzeige
3-fache Torschützin: Nicole Anyomi (SGS Essen)
 
Nicole Crisci (SGS Essen)
Essen: Schönebeck |

Am 8. Spieltag der Juniorinnen-Bundesliga West/Südwest kam es an der Ardelhütte zum Ruhrderby zwischen Nachwuchsteams der SGS Essen und dem MSV Duisburg. In einer einseitigen Begegnung dominierten die Schönebeckerinnen im gesamten Spielverlauf und deklassierten die MSV-Mädchen mit 10:0 (5:0).

Nach dem bisher enttäuschenden Saisonverlauf und Tabellenplatz sechs, wollten die Essenerinnen mit einem Sieg über den Tabellenvorletzten den Abstand zur unteren Region vergrößern und gleichzeitig sich an die obere Tabellenregion wieder annähern.

Mit Malina Richter, Nicole Crisci und Nicole Anyomi gaben drei Spielerinnen ihr Startelf-Debüt. Drittgenannte sorgte auch direkt mit ihrem ersten Ballkontakt in der Bundesliga für das 1:0 in der 2. Spielminute. Nicole Anyomi war vor der Saison von Borussia Mönchengladbach zur SGS gewechselt, aufgrund einer Sperre jedoch erst seit dem 1.11. spielberechtigt. Franziska Wenzel schickte mit einem gekonnten Steilpass durch die Schnittstelle der MSV Abwehr Anyomi auf die Reise und die DFB-U15-Nationalspielerin ließ Ricarda Rumohr im Gästetor keine Chance.
Nach diesem Auftakt nach Maß war die Spielrichtung vorgegeben. Die Essenerinnen attackierten früh die Duisburgerinnen und erzwangen so Ballverluste. Selbst baute man das Spiel gut auf und trotz tiefstehender Gäste kam man zu zahlreichen Torchancen. In der 13. Spielminute schlug die Stunde einer weiteren Startelf-Debütantin. Eine Ecke von Jana Feldkamp köpfte Crisci wuchtig ins MSV Tor. Nur vier Minuten später das schönste Tor des Spiels. Feldkamp mit einem beherzten Antritt auf der linken Angriffsseite und lässt drei Zebras stehen, präzise flache Flanke auf Anyomi und diese lässt zwei Duisburgerinnen aussteigen. Doch statt selbst zu schießen legt sie für Wenzel auf, welche aus 15 Metern überlegt einschiebt. Während die Duisburgerinnen nun lediglichen Faden zu verlieren schienen, kombinierten die Essenerinnen weiter stark. Eine scharfe Hereingabe von Eileen Hillmann wurde leider knapp verpasst. Einen Schuss von Wenzel konnte Rumohr so eben um den Pfosten lenken und ein Schuss von Sophia Röttges verpasste nur knapp das Gehäuse. Chancen im Minutentakt und in der 23. Minute erhöhte Anyomi nach Kopfball Vorarbeit durch Wenzel auf 4:0. Nun ließen es die Essenerinnen ruhiger angehen. Mit dem Halbzeitpfiff traf Röttges im Nachsetzen erneut nach einer Feldkamp Ecke zum 5:0-Halbzeitstand.

Man merkte den SGS-Mächen an, dass diese auch in Halbzeit zwei nicht nachlassen wollten und übernahmen sofort wieder das Kommando. In der 48. Minute erhöhte Anyomi mit ihrem dritten Treffer auf 6:0 und sechs Minuten später krönte Feldkamp mit einem Schlenzer aus 25 Metern ihre Leistung mit dem 7:0. Während über das ganze Spiel die langen Bälle der Duisburger keine Probleme für die Abwehr der SGS um Pia Rybacki und Lea Henkemeyer waren, konnte in der 62. Minute Jalila Benahmed einmal durchbrechen, doch scheiterte im 1 gegen 1 an Alissa Tolksdorf. Auf der Gegenseite machte es Wenzel besser und gab einen schon nahezu verlorenen Ball nicht auf und profitierte vom Missverständnis der Duisburger Abwehr zum 8:0. Die Schlusspunkte in einer einseitigen Partie setzten dann noch zwei eingewechselte Personen. Zunächst traf in der 72. Minute Sarah Abu Sabbah mit einem Heber aus 20 Metern und Lisa Schlaghecke erhöhte auf 10:0 mit einem fulminanten Schuss aus spitzem Winkel an die Unterlatte des Tores.

Mit diesem Sieg verbesserten sich die Essenerinnen auf den 5. Tabellenplatz und zeigten sich spielerisch klar verbessert zu den Vorwochen. Nun heißt es diesen Schwung mitzunehmen, denn bereits in der nächsten Woche haben die U17-Juniorinnen die Chance weiteren Boden auf die obere Tabellenregion gut zu machen. Am Samstag den 22.11. treten die SGS Mädchen beim aktuellen Tabellenzweiten dem 1.FC Saarbrücken an, der ihnen deutlich mehr abverlangen wird.

SGS Essen U17 - Aufstellung:
Alissa Tolksdorf - Lea Henkemeyer, Nadine Küppers, Eileen Hillmann (60. Lisa Schlaghecke), Nicole Crisci, Jana Feldkamp (67. Sarah Abu Sabbah), Franziska Wenzel (67. Angelina von der Heyden), Etonam Nicole Anyomi, Sophia Röttges (60. Mathilda Thies), Malina Richter, Pia Sophie Rybacki

© SGS-Bericht
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.