Tolle Typen bei der SGS: Isabel Hochstein zeigt hohe Sprünge im Schnee

Anzeige
Snowboard fahren gehört zu den großen Leidenschaften der 22-jährigen Isabel Hochstein. Während der Sommerpause stehen Surfen und Tauchen ganz oben auf der Liste ihrer bevorzugten Aktivitäten. (Foto: privat)

Sie ist ein echter Teamplayer: Isabel Hochstein scheut keinen Zweikampf, gibt nie auf. Seit 2012 trägt die gebürtige Duisburgerin das Trikot der SGS Essen. Sie ist ein toller Typ, auf und neben dem Platz. Damit passt sie genau in unsere Serie über den Essener Bundesligisten, in der wir nach und nach die Spielerinnen von der Ardelhütte vorstellen.

Heute steht Isabel Hochstein im Fokus. Die 22-Jährige schnürte beim FcR Duisburg erstmals ihre Fußballschuhe. "Neun Jahre habe ich dort gespielt", erinnert sich die Innenverteidigerin, die jede Herausforderung gerne annimmt. So auch die, immer wieder neue sportliche Ziele in Angriff zu nehmen.

"Ich wollte einen anderen Verein kennenlernen"

Nach Abstieg in die Regionalliga sah sie ihre Zeit beim FcR Duisburg II beendet. "Ich wollte einen anderen Verein kennenlernen", begründet sie ihren Wechsel an die Ardelhütte. Dass Isabel Hochstein eine Kämpferin ist, bewies sie in ihren ersten Jahren in Schönebeck. Über die 2. Mannschaft hat sie sich ihren Aufstieg in den Bundesligakader hart erarbeitet. "Es war ein tolles Gefühl, als ich den Vertrag für die 1. Liga unterschreiben konnte", erinnert sie sich.
Viermal in der Woche wird seit dem trainiert. Nicht nur deshalb hat die 22-Jährige Verteidigerin inzwischen auch ihren Wohnort nach Essen verlegt. Dass sie bei der SGS genau richtig ist, können ihre Mannschaftskolleginnen nur bestätigen. Sie sei ein echter Teamplayer, immer für die Mannschaft da. Isabel Hochstein ist bekannt für ihre Zweikampfstärke. "Ich werfe mich immer voll rein, bin stets mit dem Herzen dabei", sagt sie selbst.

Fußball, Freunde und Familie

Das mit dem ganzen Herzen gilt nicht nur für den Fußball. Auch außerhalb des Platzes ist sie keine Frau für halbe Sachen. Familie geht der gebürtigen Duisburgerin über alles. Dazu gehören nicht nur gemeinsame Skiurlaube. "Wir verbringen sehr viel Zeit miteinander. Und eines steht fest, irgendwann möchte ich in jedem Fall eine eigene Familie gründen."
Auch Freundschaften sind der 22-Jährigen wichtig. "Dafür muss Raum sein." Trotz des vollen Terminkalenders. Und der wird auch im Sommer nicht unbedingt leerer, verrät sie. Während der Sommerpause packt sie regelmäßig ihre Koffer und reist durch die Welt. So ganz ohne Sport geht es während der Fußball freien Zeit natürlich nicht. Ist kein Ball in der Nähe, dann stehen Tauchen, Schwimmen und Surfen ganz oben auf der Liste von Isabel Hochsteins bevorzugten Aktivitäten.

Am 19. Februar geht´s gegen den MSV

Am Sonntag, 19. Februar, nimmt die Liga wieder Fahrt auf. Gegen den MSV Duisburg wollen die Frauen von der Ardelhütte weitere wichtige Punkte einfahren. Um 14 Uhr beginnt das Derby im Stadion an der Hafenstraße. Isabel Hochstein hat für die Rest der Spielzeit hohe Ziele: "Platz zwei wäre toll. Dann würden wir Championsleague spielen. Das ist noch einmal was ganz anderes als die Liga."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.