U14 der DJK Adler Frintrop dominiert im letzten Spiel der Saison

Anzeige

Dem Tabellenletzten aus Herten blieb beim 122:33 nicht der Hauch einer Chance


Eigentlich konnten die jungen Adler das letzte Saisonspiel in aller Ruhe angehen, denn der dritte Platz war ihnen im Grunde genommen nicht mehr zu nehmen. Aber die Mannschaft wollte sich im letzten Spiel vor heimischer Kulisse natürlich noch einmal von der besten Seite zeigen.

Die ersten Fünf legten los wie die Feuerwehr und demonstrierten die Stärke der jungen Essener Mannschaft gegen vollkommen überforderte Hertener. So war der Stand von 20:0 nach 6 Minuten nicht verwunderlich. Aber die Hertener waren weit davon entfernt, den Kopf in den Sand zu stecken und meldeten sich mit einem Dreier. Eigentlich hätte das ein Zeichen für die Verteidigung der Gastgeber sein müssen. Allerdings agierten die Spieler in der Defense nicht konsequent und ließen wenige Sekunden später einen weiteren Dreier der Gäste zu. Auf Essener Seite wurde schon früh durchgewechselt. Dennoch blieb der Spielfluss der Gastgeber erhalten. Nur in der Defense schlichen sich immer wieder Unkonzentriertheiten ein, die Herten immer wieder mit einfachen Punkten bestrafte. Die deutliche Überlegenheit der Essener war aber weiterhin zu spüren. Bei einem Halbzeitstand von 55:21 schien die Partie entschieden. Allerdings hatte die Mannschaft das Spiel gegen Borken am vergangenen Samstag. Dort sahen die Essener zur Halbzeit wie der sichere Sieger aus, mussten ihre Führung aber bis zum Ende mit großer Mühe verteidigen. Da die Hertener gut von Außen trafen, wollte man kein Risiko eingehen und den berühmte Sack in Halbzeit 2 schnell zu machen.

Dieses Vorhaben setzten die Adler eindrucksvoll um. Den Hertenern gelangen zwar die ersten zwei Punkte nach wenigen Sekunden, aber Essen spielte wie im Rausch und ließ den Gegnern beim 35:0-Lauf bis zum Viertelende keine Chance. Die Entscheidung war gefallen. Die Essener verteidigten nur noch ab der 3-Punkte-Linie. Stellte das „Weben“ der Gäste die U14 in der ersten Halbzeit noch vor einige Probleme, wurden die Hertener in Korbnähe nun deutlich stärker unter Druck gesetzt. Leider konnten die zahlreichen Ballgewinne nicht in einfache Punkte umgewandelt werden. Die unterirdische Trefferquote der 1-gegen-0 Korbleger konnte die Trainerin nur der hohen Führung wegen relativ gelassen hinnehmen. Leider konnten die Essener den Sieg nicht komplett feiern, da Niklas nach wenigen Minuten auf dem Feld bei einem Zusammenstoß mit mehreren Spielern stark mit dem Kopf aufgeschlagen ist und erst einmal ins Krankenhaus musste. Glücklicherweise ist er nicht ernsthaft verletzt und muss „nur“ etwas pausieren. Gute Besserung, Niklas!

Mit einem 122:33-Sieg und dem dritten Tabellenplatz verabschieden sich die Adler Spieler aus einer sehr erfolgreichen Saison (15 Siege und 5 Niederlagen). Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft aus Emmerich, die sich mit 19 Siegen und nur einer einzigen Niederlage verdient den ersten Platz der Oberliga 3 knapp vor Gerthe (18 Siege, 2 Niederlagen) sichern konnte.

Es spielten: Sebastian 2, Patrick 24, Marc, Colin 14, Nick 10, Bjarne 20, Florian 4, Nico E. 22, Luca 26, Niklas
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.