U17 der SGS Essen baut Heimbilanz aus

Anzeige
Torschützin zum 2:0: Kristina Keßler (SGS Essen)
Essen: SG Essen-Schönebeck | Einen weiteren Heimsieg steuerten die U17-Juniorinnen in der Bundesliga West/Südwest ihrer außergewöhnlichen Heimbilanz bei. Das Nachwuchsteam der SGS Essen hatte gegen den teilweise defensiv eingestellten SC 07 Bad Neuenahr das Spielgeschehen zu jedem Zeitpunkt im Griff und setzte sich mit 2:0 (1:0) verdient durch.

In beiden Spielhälften konnten die Gäste aus Rheinland-Pfalz nur zweimal für Gefahr vor dem von Kari Närdemann gehüteten Tor sorgen, ansonsten war die sicher stehende Viererkette um Sahlmann, Ostermeier, Wißkirchen und Masloch stets im Bilde. Nach 80 Spielminuten hatte das Trainerduo Angelika und Markus Kirsch eine Vielzahl von Chancen auf Ihrem Zettel notiert. "Im Abschluss sind wir sicher noch verbesserungswürdig", war dann auch sofort nach Spielende der erste Kommentar der Trainer.

In der 23. Minute war allerdings die SGS auf der Hut. Lena Ostermeier spielt aus der eigenen Hälfte eine 40-Meter-Pass auf Madeline Gier, der allerdings bei der gegnerischen Torfrau landete, den sie jedoch nicht festhalten konnte. Gier nimmt reaktionsschnell den Ball auf, ein kurzer Haken um die am Boden liegende Torhüterin und schiebt von links aus spitzen Winkel aus 14 Metern das Spielgerät gekonnt zur Essener 1:0-Führung ein.
Bereits in der 13. Spielminute hatte Lea Schüller die Essener Führung auf dem Fuß. Eine schnell gespielte Ballstafette eingeleitete von Celina Klem über Juliane Wiemann und Ilka Biergann nimmt Schüller knapp hinter der Strafraumgrenze an, ihr direkter Lupfer über die herausgeeilte Torfrau springt zur Enttäuschung der Essener Zuschauer auf die Querlatte. Die zwei besten Gästechancen generierte der SC zwischen der 20. und 22. Spielminute. In beiden Fällen reagierte Närdemann blitzschnell und verhinderte so den Einschlag.

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Begegnung zusehends. Essen hatte die Mittelfeldhoheit, entwickelte aber daraus einfach zu wenig Druck gegen den tief stehenden SC 07. So mussten die Verantwortlichen der SGS bis zur 76. Minute warten, als die zuvor eingewechselte Kristina Keßler mit ihrem zweiten Saisontreffer für die Entscheidung sorgte. Auf der rechten Seite setzt Lisa Rinke die mitgelaufene Madeline Gier ein, an deren anschließender Flanke die Neuenahrer Torfrau vorbei greift. Die dahinter lauernde Keßler braucht die Lederkugel aus sieben Metern nur noch einschieben.
"Wir erspielen uns mit viel Einsatz die Bälle, aber wir schalten zu langsam um und der finale Pass findet oft die Mitspielerin nicht. Dafür ist das Defensivverhalten unserer Mädchen sehr überzeugend, was wiederum der Grundstein für die überragende Heimbilanz ist", resümiert Angelika Kirsch nach dem vorletzten Heimspiel in dieser Saison.

SGS Essen U17 - Kader:
Kari Närdemann - Lara Masloch, Lena Ostermeier, Katharina Wißkirchen, Henrike Sahlmann - Juliane Wiemann (59. Kristina Keßler), Celina Klem - Lea Schüller (66. Lisa Rinke), Ilka Biergann (64. Dilara Acar), Sarah Langensiepen - Madeline Gier

©SGS-Bericht
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.