Verpatzter Saisonstart wieder gutgemacht

Anzeige
Nach dem verpatzten Saisonstart mit 0:3 (21:25, 17:25, 18:25) beim TV Gladbeck II, konnte der VC Allbau Essen am vergangenen Sonntag die ersten Punkte in der Regionalliga einfahren. Mit einem 3:2 (22:25, 25:11, 25:17, 21:25, 15:7) gegen den Post Telekom SV Aachen II präsentierte sich das junge, neuformierte VCA-Team um Trainer Carsten Knoth in allen Bereichen stark verbessert. Zwar startete Allbau verhalten, eine Spielerinnenumstellung von Trainer Carsten Knoth zum zweiten Satz brachte jedoch die Wende. Durch einen nun sichereren Pass konnte das Spiel variabler gestaltet werden und die Angreiferinnen des VCA kamen weit öfter durch den gegnerischen Block. Im zweiten und dritten Satz ließ der Essener Block die Aachenerinnen verzweifeln und keinen Angriff durch. Im vierten Satz agierte der VC Allbau unkonzentrierter, und trotz einer Vier-Punkte-Führung gewann Aachen 25:21. Den Tie-Break dominierte der VC Allbau klar und ging schnell in Führung, welche sich das Knoth-Team nicht mehr nehmen ließ und mit 15:7 den Sack zum 3:2 zumachte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.