Wer Wind sät, wird Sturm ernten. Adler mit Offensivfeuerwerk gegen Neuss.

Anzeige

Am Sonntag Mittag stand für die Adler Spieler ein besonderes Spiel auf dem Programm. Zweimal traf das Team im letzten Jahr auf den Trainer der TG Neuss. Beide Begegnungen waren von dem äußerst schwierigen und unprofessionellen Verhalten des Neusser Trainer geprägt.

Die Essener nahmen sich vor, ihrem aufgestauten Ärger auf dem Spielfeld Luft zu machen. Das gelang ihnen in einer vorher nicht erwarteten Mannschaftsleistung. Die Spieler um Trainerin Patricia Breu gingen hochkonzentriert ins Spiel und legten einen furiosen Start hin. Mit einer enormen Verteidigungsleistung setzten die Spieler ein eindeutiges Zeichen und ließen keinerlei Zweifel daran aufkommen, wer das Feld als Sieger verlassen würde. Bis zum Viertelende zogen die jungen Adler auf 48 : 3 davon. Die vollkommen überforderten Neusser hatten keinerlei Mittel gegen die aggressive Verteidigung und die schnelle und druckvolle Offensive der Adler. Auf Essener Seite wurde der Druck trotz zahlreicher Spielerwechsel hochgehalten , sodass der Vorsprung von Minute zu Minute wuchs. Der Halbzeitstand von 88 : 7 konnte bis zum Spielende auf 177 : 15 ausgebaut werden.

Die Neusser Spieler verdienen ein riesen Lob und Respekt für ihre Leistung, denn sie kämpften über 40 Minuten gegen einen übermächtigen Gegner. Der Neusser Trainer dagegen hat ein weiteres Mal bewiesen, dass er seiner Vorbildfunktion in keinster Weise gerecht wird. Er hat sich zwar von den Essener Spielern verabschiedet, sich aber demonstrativ von der Trainerin abgewandt, als sie sich verabschieden wollte.

Mit diesem einmaligen und eindrucksvollen Sieg haben die Essener nun bewiesen, dass man solche Differenzen besser einmal auf dem Spielfeld austrägt. Mit diesem Sieg konnten die Essener – trotz des wiederholt unangemessenen Verhaltens des Neusser Trainers - nun einen Schlussstrich ziehen.

Ein riesen Dank gilt auch den Eltern, Freunden und allen anderen Zuschauen, die heute in der Halle waren und die Jungs lautstark unterstützt haben. Es war eine tolle Atmosphäre in der Halle, die wesentlich zum Erfolg beigetragen hat.

Es haben gespielt: Sebastian (3), Max (4), Patrick (17), Nico A. (26), Colin (14), Nick (14), Bjarne (20), Niklas (10), Luca (28), Nico E. (41)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.