Wer zu spät kommt... bleibt zuhaus. Alemannia Aachen gegen RWE ausverkauft.

Anzeige
1.500 Stehplätze sind nicht genug. Diesmal begleiten 5.000 Essener die Rot-Weissen zum Tivoli. (Foto: https://www.jawattdenn.de/assets/galleries/2116/img_0806_v2.jpg)

Der Fußballklassiker zieht über 30.000 Zuschauer in den Aachener Tivoli.

Am 07.02.2015 treffen Rot-Weiss Essen und Alemannia Aachen zum 78. mal in einem Pflichtspiel aufeinander. Niemals vorher konnte RWE den Tivoli füllen.
Beiden Traditionsmannschaften konnte der Absturz in die 4.Klassigkeit nichts von ihrer Faszination und Anziehungskraft bei den Fans nehmen.
Liebe kennt keine Liga. Sonst wäre es kaum zu erklären, daß ein Regionalligaspiel 3 Wochen vor Anpiff ausverkauft ist.
Die letzten ca. 4.000 Plätze waren heute in Aachen nach 3 Stunden vergeben, bei RWE letzten Montag das zusätzliche Kontingent von 2.000 Plätzen innerhalb von 90 Minuten.
In der knackevollen Bude spiegeln sich die Selbsteinschätzung und die Sehnsucht der Vereine und ihrer Fans.
Beide Vereine können nicht so recht verstehen was sie in der Regionalliga zu suchen haben. Auf ihren gewohnten Plätzen treiben sich TSG Hoffenheim, eine Werbekampagne für Brause aus Fernostdeutschland und wahrlich auch zurecht Vereine herum, die besser mit ihren Möglichkeiten umgegangen sind.
Die Fans schert das nicht. Hier treffen zwei , na ja, Riesen eben auf Augenhöhe aufeinander, wie früher in der Bundesliga, wie nicht Wenige zu erzählen wissen.
Niemand aber hatte mit so einem Zuspruch gerechnet. Die Welle brach erst richtig los, nachdem RWE sein erstes Kontingent so schnell verteilte. Das hat dann auch die Aachener geweckt und so freuen sich mehr als 30.000 auf eine Riesensause am Tivoli.
Aus Sicherheitsgründen bleibt ein Zuschauerblock neben den RWE Fans frei.
ca. 2500 Plätze bleiben so unbesetzt.

Der Wettkampf um die Tabellenspitze

Sportlich geht es um die Tabellenführung und natürlich das Ziel: Aufstieg in die 3. Fußballiga, die erste wirkliche Profiliga.
Beide Mannschaften haben eine erstaunlich positive Entwicklung in der Hinrunde durchgemacht. Wer startet besser in das Jahr 2015? Sind die Wintereinkäufe wirklich Verstärkungen? Wird die Austiegshoffnung schwächer oder stärker? Ruhig Blut, in einem Monat wissen wir mehr.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.