Willkommen in Essen! - Ramona Petzelberger verstärkt die tollen Typen der SGS

Anzeige
1
Relaxen und ein wenig Sonne tanken: Ramona Petzelberger im Urlaub auf Mallorca. Foto: privat

Fünf Jahre war Bayer Leverkusen die sportliche Heimat von Ramona Petzelberger. Jetzt zieht es die 24-jährige Mittelfeldspielerin zurück in die Heimat. Nach Essen. Zur SGS. Zurück in Liga eins. Noch ist der Neuzugang nicht wieder voll belastbar. Grund ist eine Verletzung. "Ich kann es aber kaum erwarten, mit allen auf dem Platz zu stehen", freut sich Petzelberger auf alles, was kommt in Essen.

Am 2. September zum Start in die neue Spielzeit sind das erst einmal die Bayern. Ein Knallerspiel zum Auftakt der Saison. Die Essenerin, die über den PSV Essen zum Fußball spielen kam, in der Jugend für den FCR Duisburg kickte, anschließend in der zweiten Liga für die SG aus Wattenscheid und den Erstligisten Bad Neuenahr und Leverkusen die Fußballschuhe schnürte, ist gut angekommen an der Ardelhütte.
Der Übergang verlief ohne Probleme, den Wohlfühlfaktor SGS hat die Mittelfeldstrategin bereits zu spüren bekommen. "Schon vor dem ersten Training haben mir alle das Gefühl gegeben, hier willkommen zu sein. Jeder ist offen, freundlich und man spürt sofort, dass alle ein Ziel haben: Sie wollen ihr Bestes geben!"

Kreativität, Spielfreude, Spielverständnis

Eine solche Einstellung ist dafür Grundlage, um auf dem Rasen als Mannschaft eine Menge zu erreichen. Besser sein als in der letzten Saison, sich persönlich weiter zu entwickeln in einer Mannschaft mit großem Potenzial. Bei der SGS sieht sich Ramona Petzelberger an der richtigen Stelle. Und dafür ist sie bereit, eine Menge einzubringen: "Kreativität, Spielfreude, Spielverständnis." Vor allem aber möchte die gebürtige Essenerin "in einem Team spielen, in dem Werte wie Leidenschaft, Disziplin und Ehrlichkeit gelebt werden". Sie hat auch andere Erfahrungen gemacht. "Ich habe gelernt, wie wichtig es für den Zusammenhalt und den gemeinsamen Erfolg ist, dass es solche Grundfeste gibt."

"Ich möchte immer gewinnen"

Die 24-Jährige ist ehrgeizig. Verlangt eine Menge von sich. Auf dem Platz gibt sie alles - zu jeder Zeit, egal gegen wen, egal bei welchem Spielstand. "Ich möchte immer gewinnen", räumt sie ein. Klare Ziele hat Petzelberger nicht nur auf dem Fußballplatz. Auch beruflich weiß sie, wo es hingehen soll. Im kommenden Jahr möchte die angehende Psychologin ihren Bachelor zu Ende bringen, den Master direkt anhängen. Erste Erfahrungen in der Sportpsychologie hat sie bereits gesammelt. "Ich arbeite am Nachwuchsleistungszentrum bei Bayer Leverkusen. Aufgrund meiner eigenen sportlichen Karriere kann ich mich gut in andere Sportler hineinversetzen", erklärt Ramona Petzelberger. Ehe sie als Sportpsychologin voll durchstartet, möchte der SGS-Neuzugang auf dem Rasen noch einige Akzente setzten. Bei der SGS, in der Deutschen A-Nationalmannschaft ... "oder beim FC Barcelona", verrät die sympathische Mittelfeldspielerin einen ihrer großen Lebensträume. "Einen", erklärt sie schmunzelnd, "denn Familie, Kinder und ein eigenes Haus gehören auch noch dazu."
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.