"Wir sind Weltmeister" - Frintroper Jiu Jitsukas holen Gold in Spanien

Anzeige
Isa Kara, Jürgen Rautert, Bundestrainer Dieter Lösgen, Jens Winkelmann, Drazen Kolic und Christian Böttcher bei der WM im spanischen Benidorm. Mit insgesamt elf Medaillen im Gepäck kehrten die Jui Jitukas des TBF von der Costa del Sol zurück. (Foto: privat)

Die Reise ins spanische Benidorm hat sich gelohnt. Die Kämpfer des Turnerbund Frintrop kehrten mit reichlich Medaillen von der Jui Jitsu Weltmeisterschaft an der Costa Blanca zurück. Zweimal Gold, sechsmal Silber und dreimal Bronze - die Ausbeute der vier Starter kann sich sehen lassen.

Elf Medaillen bei der Weltmeisterschaft im Jiu Jitsu - das ist eine Menge Holz. Verbandspräsident und Bundestrainer Dieter Lösgen (10. Dan), der als TBF-Mitglied die Sportler begleitet hatte, ist zu Recht stolz auf die erbrachten Leistungen seiner Schüler.
"Es war ein unvergessliches Erlebnis", freut sich auch Christian Böttcher nach seiner Rückkehr.

Deutscher Meister kehrt als Weltmeister zurück

Der Oberhausener, der für den TBF startet, war als amtierender Deutscher Meister nach Benidorm gereist. Mit der festen Zielvorgabe, auch bei der WM in Sachen Medaillenvergabe ein gewichtiges Wörtchen mitzusprechen. Seine Ankündigung hat sich als durchaus realistisch erwiesen. Denn in der Disziplin Empty Hand Kata (stilistischer Showkampf) war Böttcher nicht zu schlagen. Nun hat sich die Titelsammlung des TBF-Kämpfers noch einmal erweitert. Neben dem Deutschen Meistertitel ist in Spanien ein Weltmeistertitel hinzugekommen. Den hat sich auch Jens Winkelmann erkämpft. Der Frintroper war in der Disziplin Random Attack bis Orangegurte erfolgreich.

Silber und Bronze machen Sammlung komplett

Über Silber und den Titel eines Vizeweltmeisters durften sich gleich alle vier Starter freuen. Hier stach Isa Kara besonders hervor. Mit dreimal Silber in den Kategorien Sparring, Bodenkampf und Random räumte er richtig ab.
Die anderen Vize Titel holten sich Christian Böttcher im Continuous Fighting sowie Jens Winkelmann (Empty Hand Kata) und Drazen Kolic in Pairs.
Im sogenannten „kleinen Finale“ um die Bronzemedaille machten Christian Böttcher (Random Attack bis Blaugurt), Isa Kara (Continuous Fighting) und Jens Winkelmann (Empty Hand Kata)die TBF-Bilanz perfekt. Auch hier gingen die Frintroper Jui Jitsukas als Sieger von der Matte und durften sich über weiteres Edelmetall freuen.
Hinzu kam noch eine besondere Auszeichnung der United Nation of Ju Jitsu (UNJJ) für Jürgen Rautert.
Für seine langjährigen besonderen Leistungen und seinem Einsatz auf nationaler wie auf internationaler Ebene wurde im durch die UNJJ der 4. Dan im Jiu Jitsu verliehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.