1.000 Liter gegen den Durst

Anzeige
Mit Kannen und Eimern machten sich die Helfer an die Arbeit, um die jungen Bäume mit Wasser zu versorgen. (Foto: BSV Schönebeck)
Als Beitrag zur grünen Hauptstadt Essen 2017 hat der Bürger- und Verkehrsverein Essen-Schönebeck 1994 e.V. sich der Herstellung und Pflege der Streuobstwiese in Schönebeck angenommen.
30 neue Obstbäume wurden im Frühjahr gepflanzt - allesamt Spendenbäume. Die jungen Bäume haben eine Menge Durst. Aufgrund der schon seit einiger Zeit anhalten warmen Witterung haben sich in der vergangenen Woche kurzentschlossen einige Mitglieder des BVV mit Eimern und Gießkannen bewaffnet und die jungen Pflanzen mit dringend benötigtem Wasser gegossen. 1.000 Liter des kühlen Nasses wurden spontan von der Verwaltung des angrenzenden Terrassenfriedhofs zur Verfügung gestellt.
Bei Bedarf soll die Aktion im Sommer wiederholt werden. "Damit die Obstbäume gut gedeihen und lange Freude bereiten können", so der Vorsitzende des BVV Schönebeck, Harry Häde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.