Glühwein zum Freibadstart in Hesse

Anzeige
Die Wassertemperaturen konnten sie nicht schrecken. Rund 20 Frühschwimmer waren beim traditionellen Start in die Freibadsaison am Samstag in Hesse dabei.Foto: RuWa (Foto: RuWa Dellwig)

Passionierte Schwimmer lassen sich auch von eiskalten Temperaturen nicht abschrecken. Am Samstag morgen stehen rund 30 von ihnen am Tor des Dellwiger Freibades Hesse. Noch ist der Tag nicht richtig wach. Doch die Frühschwimmer können es kaum mehr abwarten, den ersten Sprung ins kühle Nass zu wagen.

Und das trotz der schlechten Nachricht vom Vortag.Da wurde nämlich bekannt, dass aufgrund technischer Umstände die Wassertemperatur drastisch abgesunken ist. Doch für diejenigen, die sich am Samstag um 7 Uhr im Badbereich eingefunden hatten, war das kein Problem. Sie wollten den traditionellen Start in die Freibadsaison auf gar keinen Fall verpassen. Badbetreiber RuWa Dellwig 1925 e.V. begrüßte die treuen Gäste wie in jedem Jahr mit einem ausgiebigen gemeinsamen Frühstück.
Bis in die zweite Wochenhälfte war Badleiter Sven Prochnow noch optimistisch, trotz der sehr kühlen Außentemperaturen das Wasser zumindest auf 20 Grad aufgewärmt zu bekommen. Die im Rahmen der 2013 erfolgten Generalmodernisierung des Bades eingebaute, energieeffiziente Wärmepumpenheizung zieht die Wärme aus dem Wasser des neben dem Bad liegenden Rhein-Herne-Kanal. Sobald das angesaugte Wasser allerdings eine Mindesttemperatur von 8 Grad unterschreitet, schaltet die Anlage automatisch ab. Nachdem dies aufgrund der lang anhaltend kalten Witterung passiert war, sank auch die Temperatur im Schwimmbecken rapide ab. Messungen am Samstag morgen brachten es gerade noch einmal auf 14 Grad.
Trotz dieses rekordverdächtig niedrigen Wertes kamen Besucher. Den gesamten Vormittag über zählte das Hesse-Team rund 70. "Immerhin 23 mutige Schwimmer ließen sich auch vom Sprung ins sehr kühle Nass nicht abhalten", berichtet Sven Prochnow.
Obwohl sich der Aufenthalt im Wasser zeitlich in Grenzen hielt, war die Freiwassersaison 2016 damit doch formell und standesgemäß eröffnet. Monika Hoff von RuWa Dellwig erlaubte sich dann den Spaß und schenkte zum gemeinsamen Frühstück nach dem Schwimmen, passend zum aktuellen Witterungsverlauf, neben heißem Kaffee auch Glühwein aus.
Aufgrund des jetzt vorhergesagten Anstiegs der Temperaturen geht Harald Wittig, Geschäftsführer des Betreibervereins RuWa davon aus, dass der reguläre Betrieb im Idealfall am Feiertag Christi Himmelfahrt oder spätestens am kommenden Wochenende starten kann.
Aktuelle Infos zu Zeiten und Preisen findet man im Netz unter www.ruwa-dellwig.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.