"Ja, ich hab's!" - Beim Zug um Zug e.V. durften die Kleinen sich wie Wickie fühlen

Anzeige
Die Kids freuen sich über ihre selbst gebastelten Wikingerhelme.

Der Nachmittag steht ganz im Zeichen von Wickie und den Wikingern. Auf die Kids bei "Zug um Zug e.V." in den Räumen des Borbecker Bahnhofs warten jede Menge Spiele und Überraschungen. Wissenswertes über die Lebensweisen der Nordmänner gibt es natürlich auch.

"Wikinger haben weder im Sommer noch im Winter Schuhe an", erzählt Frank Kampmann. "Was, auch im Winter laufen die barfuß?", fragt ein kleines, blondes Mädchen empört. "Ja so ist das. Wickie und die starken Männer waren nicht nur besonders klug, hart im Nehmen waren sie auch noch", fährt der Diplom-Sozialarbeiter fort.

Spannendes über Kultur und Leben der Wikinger

Er hat das Programmangebot für die Kids konzipiert. Und die elf teilnehmenden Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren bekommen eine Menge geboten. Sie erfahren Spannendes über die Kultur und das Leben der Wikinger. Und auch musikalisch wird durchgestartet. Gleich zu Beginn stimmt Kampmann am Keyboard das Lied "Hey, ho, die Wikinger kommen" an. Sofort wird begeistert mitgesungen. Auf die Gesangseinlage folgen kleine Spiele zum Thema. Anschließend darf sich jeder einen eigenen Wikingerhelm basteln. "Ich bin schon das zweite Mal hier, das macht mir voll Spaß", ist der kleine Luis begeistert.

Regelmäßige Ferienprogramme für Kids

Der Verein Zug um Zug e. V. arbeit seit 15 Jahren im Stadtteil. Seitdem bietet er regelmäßig auch Ferienprogramme für Kinder an. Aber nicht nur das. "Wir sind hier ein großes Team von Ehrenamtlern. Wir haben ganz unterschiedliche Angebote", berichtet Frank Kampmann. Eines ist das Projekt "Ess-Bahnhof". Jeden Morgen können sich bedürftige Kinder vor der Schule im Bahnhof ein Frühstück abholen. "Wir bieten in jedem Jahr ein Musical für Kinder an, proben, bauen die Kulissen und bringen es auf die Bühne."
Und dann gibt es noch das Ferienprogramm mit Workshops für die verschiedenen Altersgruppen. "In diesem Jahr stand das Programm für die jüngeren Kinder ganz im Zeichen der Wikinger", erzählt Kampmann. Das Angebot richtet sich vor allem an diejenigen, die nicht in den Urlaub fahren können. "Dabei sind wir auf Spenden und uns wohlgesonnenen Menschen angewiesen. Wir bekommen keine Zuschüsse".
Zum Abschluss des Wikinger-Nachmittags gibt's für die Kids dann noch Kuchen. Und ein kleines Quiz. Die Kleinen können dabei ihr Wissen unter Beweis stellen. Dass die Wikinger selbst im Winter keine Schuhe tragen, dürfte sicher bei allen hängen geblieben sein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.