Naturfreunde seit 20 Jahre auf Tour

Anzeige
Erinnerungsfoto im Garten. Das durfte zum "20-Jährigen" natürlich nicht fehlen. (Foto: Naturfreunde)

Ein nicht alltägliches Jubiläum konnten jetzt die NaturFreunde begehen. Seit genau 20 Jahren treffen sie sich Dienstag für Dienstag zu Wanderungen am Bahnhof Borbeck. Von hier geht es zu Fuß durch Borbeck oder mit dem ÖPNV in die Wälder, zu den Feldern, Flüssen, Bächen und Seen der Umgebung.

Wanderer der ersten Stunde sind neben dem Initiator Jürgen Donner Gisela und Jürgen Cornelißen sowie Renate Osterode. Auch für Erika Rumpel ist der wöchentliche Wandertermin seit knapp 20 Jahren fest gebucht. "Erika ist bei der dritten Tour mit eingestiegen", erinnert sich Jürgen Donner.
Dass die Gruppe bis heute nichts an Attraktivität verloren hat, wird schon am morgendlichen Treffpunkt deutlich. Bis zu 50 Aktive finden sich dienstags an der Bushaltestelle Bahnhof Borbeck ein. Eine bunt gemischte Tuppe. Denn neben den „alten Hasen“, die schon seit Jahren dabei sind, kommt immer wieder auch „frisches Blut“ hinzu. "Alleine in diesem Jahr sind bereits neun Neue zu den Naturfreunden gestoßen", so der Organisator.
Selbstverständlich wurde bei den Naturfreunden auch am Jubiläumstag gewandert. Von Bredeney ging es durch den Beckmannsbusch und das Steinbachtal zum Ruhrtalhaus und von Heißen durch die Heimaterde und das Rumbachtal zum selben Ziel. Dort wurden die Wanderer mit einem Glas Sekt empfangen. Als Festessen gab es Bruschetto mit Feldsalat als Vorspeise, Schweinefilet mit italienischem Gemüse und Petersilienkartoffeln als Hauptgang sowie Vanillepudding mit frischen Erdbeeren als Nachspeise.
Nach dem obligatorischen Erinnerungsfoto im Garten des Ruhrtalhauses ging es für die Gruppe sichtbar zufrieden zurück nach Borbeck.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.