Üppig blüht die Hecke: Sommerfest der Kleingärtner am Weidkamp

Anzeige
Genügsame Ponys trugen ihren Teil zum Vergnügen bei. Fotos: Debus-Gohl
 
Ganz schön fummelig.

Die Gärten sind so unterschiedlich wie ihre Besitzer: Akkurat geschnittene Buchsbaumkugeln, üppig blühende Rosenhecken, eine Reihe mannshoher Maisstauden, rahmweiße Ballhortensien – die jeweiligen Lieblingspflanzen bestimmen das Gartenbild.

Nur eines haben alle Gärten gemeinsam: Gemüse oder Obst wird überall angebaut. Das ist einer der Regeln des Bundeskleingartengesetzes geschuldet, nachdem wenigstens ein Drittel der Fläche für den Anbau von Gartenerzeugnissen für den Eigenbedarf zu nutzen ist, um die Gemeinnützigkeit zu erhalten.
Zum traditionellen Sommerfest des seit 1932 bestehenden Kleingartenvereins Weidkamp e.V. hatten sich die Mitglieder besonders ins Zeug gelegt. Bunte Fähnchen zierten viele der 166 Gartenparzellen, der Rasen wurde nochmal frisch gemäht und in der gesamten Anlage sind Spielstationen für Kinder aufgebaut. Diese wurden dann auch reichlich in Anspruch genommen. Ob beim Kinderschminken, Erbsen schlagen, Minigolf spielen, beim Toben auf der Hüpfburg oder bei einem Ausritt auf einem der Ponys von Bauer Brömse – für die Kids war bestens gesorgt.

Besonderer Programmpunkt

Aber auch die erwachsenen Besucher kamen nicht zu kurz. Kaffee und Kuchen im Vereinsheim, Leckereien vom Grill und die musikalische Untermalung vom Spielmannszug „In Treue fest“ aus Bergeborbeck sorgten für ein allgemeines Wohlbefinden der zahlreichen Besucher, auch aus dem Wohnumfeld.
„Wir haben vor einiger Zeit bei einer Fahrradtour des Gartenvereins mitgemacht, sind dadurch in Kontakt gekommen und jetzt auch gerne zum Feiern hier“, erzählt Wolfgang Goroncy, während er sich sein Bier schmecken lässt und auf den angekündigten, besonderen Programmpunkt wartet.
Der holländische Comedian Ruud überraschte mit seiner verrückten Show das begeisterte Publikum. Er parodierte mit unnachahmlicher Mimik und Körpersprache verschiedene Stars mit ihren bekannten Schlagern und Stimmungsliedern, wobei er auch noch blitzartig seine Kostüme wechselte.
Werner Laux, 1. Vorsitzender des Vereins freut sich über die Verpflichtung des Comedians und auch sonst ist er sehr stolz darauf, dass im normalen Alltag in der Anlage alles ohne Ärger abläuft. „Wir haben im Moment nur zwei Leerstände, eine 91-jährige Dame musste zu ihrem großen Bedauern ihren Garten aufgeben, weil sie es körperlich nicht mehr schafft und eine Familie ist weggezogen“, berichtet er. Neuanmeldungen kommen fast ausschließlich von Familien mit Kindern und „wir sind aufgeschlossen für alle Nationalitäten, haben wir im Moment doch Familien aus dem Libanon, der Türkei, aus Russland, Polen und Kroatien unter unseren Mitgliedern“, erklärt er.

Jeden tag nach der Arbeit

Auch Mitglied Michael Howack, seit sechs Jahren stolzer Pächter eines 500 Quadratmeter großen Gartens, feiert heute mit. „Ich baue in diesem Jahr Zwiebeln, Porree, Wirsing, Kohlrabi und Sellerie an, für die Blumen ist meine Frau zuständig. Nach der Arbeit bin ich fast jeden Tag hier und wir fühlen uns auch in der Gemeinschaft sehr wohl!“

Text: Doris Brändlein
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.