Wie bei Muttern - Reibekuchentag bei den Fidelen Frintropern

Anzeige
Schon die Vorbereitungen hatten es in sich. (Foto: Jochen Herforth)

Es waren eine Menge helfender Hände notwendig. Schließlich mussten erst einmal viereinhalb Säcke Kartoffeln geschält werden, ehe die Fidelen Frintroper auf dem Gelände der ehemaligen Stifterschule die Pfannen anwerfen konnten.

In diesem Jahr gab es beim traditionellen Reibekuchenessen der Frintroper Karnevalisten eine erfolgreiche Premiere: "Wir waren erstmals mit drei ,Bratwannen' am Start und haben es so geschafft, die Wartenschlangen nicht allzu lang werden zu lassen", freut sich Präsident Jochen Herforth. Am Ende eines langen Tages waren alle Kartoffeln zu leckeren Reibekuchen verbacken, die Gäste auf dem Schulgelände satt und zufrieden.
"Es war wieder mal eine schöne Veranstaltung", zieht der Präsident eine positive Bilanz. Zumal auch das Wetter mitgespielt hat. Der Grund liegt für Jochen Herforth auf der Hand. "Die Fidelen müssen wohl recht brav gewesen sein ..."
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.