Happy Turkey Day - Geschichte einmal anders

Anzeige

Eine Geschichtsstunde der ungewöhnlichen Art erlebten die bilingualen Achtklässler des Theodor-Heuss-Gymnasiums. Die amerikanische Fremdsprachenassistentin Yuchen Lin hatte zum Thema „Amerikanische Revolution“ eine Thanksgiving Party organisiert.

Die Schülerinnen und Schüler sammelten zunächst Informationen zum historischen Thanksgiving. Sie lernten die friedliche Tradition dieses Erntedankfestes kennen, das gemeinsam von weißen Siedlern und Ureinwohnern gefeiert wurde. Zusammen mit Miss Lin stellten sie dann ein Programm für eine Party auf die Beine, wie sie heute in Amerika gefeiert wird.
So gab es ein wundervolles kleines Fest für die Klasse mit typischen selbstgemachten Thanksgiving-Spezialitäten wie Apple Pie, Sweet Potatoe Mash, Mushroom Pie, Pumpkin Pie und, und, und. Und der Truthahn? Als Vegetarierin ließ Yuchen Lin ihn lieber nur als Modell aus Pappmaschee anfertigen.
Neben dem Essen waren aber auch noch andere typisch amerikanische Traditionen wichtig. So wurde die bekannte Thanksgiving Parade in New York auf dem Bildschirm verfolgt, Charly Brown’s und Snoopy’s Interpretation des Festes ebenfalls. Die Jungen warteten noch auf das traditionelle Football Spiel, das aber leider dem Stundenende und der Forderung nach Aufräumen des Klassenraumes zum Opfer fiel – schließlich musste es an diesem Tag auch wieder ‚normalen‘ Unterricht geben.
Football konnten Interessierte dann am Tag der Offenen Tür sehen – als die Schülerinnen und Schüler der 8a/c in historischen Kostümen als Pilgrims und Native Americans die Besucher empfingen, sie zu einem Quiz motivierten und sie zum Probieren ihrer Pumpkin Pie einluden. Am Ende waren sich alle einig: das hat Spaß gemacht und wir haben etwas gelernt. Nächstes Jahr wird wieder Thanksgiving gefeiert. Happy Turkey Day!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.