Hugenpoet, ein Schloss namens "Krötenpfütze"

Anzeige
Essen: Schloss Hugenpoet | Das Ruhrgebiet ist reich an Burgen, Schlössern und Herrenhäusern.
Die Geschichte des Schlosses Hugenpoet reicht dabei weit bis in die Zeit Karls des Großen zurück.

Als Königsgut Karls des Großen fand der Vorgängerbau Hugenpoets im Jahr 778 erstmals urkundliche Erwähnung.

Der Name des Schlosses setzt sich aus den Wortteilen "Hugen" als Bezeichnung für Kröten und "poet" für Pfütze zusammen und könnte eine Anspielungen auf die Sumpfige Umgebung in den Ruhrniederungen sein.
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
54.549
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 07.04.2017 | 09:44  
18.095
Willi Heuvens aus Kalkar | 09.04.2017 | 08:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.