HVV-Reise ins Land der Trulli und Staufer

Anzeige
Die Reisegruppe des HVV (Foto: privat)

Im Frühjahr flogen 35 Reisefreudige mit dem Heimat- und Verkehrsverein (HVV) Kettwig nach Apulien. Bei gutem Wetter und vorwiegend blauem Himmel führte der Weg durch wunderschöne Olivenhaine an uralten Bäumen vorbei entlang des azurblauen adriatischen Meeres unter anderem zu den malerischen Städten Trani, Polignano,  Lecce, und Otranto.

Besichtigungen der alten Kathedralen standen ebenso auf dem Programm wie der Besuch des Castel del Monte und der Grotten von Castellana. Ein weiterer Höhepunkt war Alberobello mit hunderten von Trullis (den weißgetünchten Rundbauten mit den lustigen Dächern), in einem wurden apulische Köstlichkeiten mit den dazu gehörenden Weinen gereicht.

Überaus beeindruckend

Als überaus beeindruckend erwiesen sich die Felsenwohnungen, Sassi genannt, in Matera. Natürlich durfte die Besichtigung einer Ölmühle, einer Focaccia-Bäckerei, eines Weingutes und das anschließende Probieren der Produkte nicht fehlen. Die einhellige Meinung aller Beteiligten, eine wunderschöne Reise, ein herrliches Land mit leckeren Spezialitäten. Da der Primitivo allen Reiseteilnehmern so gut gemundet hat, wird er in diesem Jahr auch auf der musikalisch-kulinarischen Meile in Kettwig am HVV-Stand angeboten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.