Junge Talente musizieren: Preisträger-Konzert in der Dorfkirche Isenbügel

Anzeige
In der Dorfkirche in Isenbügel zeigen die jungen Talente ihr Können.
Das Preisträgerkonzert des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ findet am Sonntag, 3. März, um 17 Uhr in der Dorfkirche Isenbügel, Isenbügeler Straße 25, in Heiligenhaus statt. Die Veranstaltung gehört zum programmatischen Kern der kleinen Konzertreihe des Förderkreises in der Dorfkirche, die junge Talente vorstellen und fördern möchte.
„In diesem Jahr sind wir froh über einen besonders erfolgreichen Jahrgang, sehr viele Kinder aus Heiligenhaus und Velbert haben einen ersten Preis errungen und bis auf die jüngsten auch die Zulassung zum Landeswettbewerb erhalten“, freut sich Erika Otten vom Förderkreis. Die Zuhörer haben also wie in den vergangenen Jahren die Gelegenheit, der Generalprobe für den Landeswettbewerb beizuwohnen.
Unter den Jüngsten spielt wieder der Isenbügeler Geiger Mart Ole Peters. Elias Mitropoulos aus Velbert (Cello) ist ein neues Talent aus der Altersgruppe 1. Die Schwestern Antonia und Johanna Hüge aus Velbert stellen ein breites Soloprogramm von Bach und Vivaldi bis zur Moderne vor. Der junge Alexander Brzoska tritt diesmal als Pianist mit dem gleichaltrigen Klarinettisten Louis Lustermann an.
Der Velberter Gitarrist Maximilian Bräutigam spielt dieses Mal mit seinem Duo–Partner Vladimir Suschewici aus Wuppertal. Der zweite Teil des Konzertes ist ein reines Violinkonzert 14- bis 15-Jährigen, weil hier gleich drei junge Geiger sehr erfolgreich waren : Johannes Brzoska, Clara Jäckle und Sonja Funke.
Sie spielen ihr Wettbewerbsprogramm für den Landeswettbewerb und ihr Programm reicht von Bach über Beethoven bis hin zur Moderne.
Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.