Neuer Sound beim THG-Sommerkonzert

Anzeige
  Essen: Theodor-Heuss-Gymnasium |

Ein ganz neuer Sound erwartet die Besucher des Sommerkonzerts, zu dem die musizierenden Schüler des Theodor-Heuss-Gymnasiums am Mittwoch, 19. Juni, 19.30 Uhr in die Sporthalle der Schule einladen. „School of Rock“ ist das Motto des Abends...

Weil es immer schon schwierig war, die Sporthalle akustisch gut zu beschallen, hat der Förderverein viel Geld gesammelt, um eine neue PA anzuschaffen, die ab jetzt für den guten Ton sorgt.

Beschallungsanlage

„Die PA ... ist eine Beschallungsanlage, welche der Wiedergabe und Verstärkung von Sprache oder Musik dient. Sie besteht aus Lautsprechern und Verstärkern. Oft werden auch das steuernde Mischpult und die zugehörigen Effektgeräte der PA zugerechnet. PA-Anlagen werden überall dort eingesetzt, wo es nötig ist, große Flächen möglichst gleichmäßig zu beschallen“, so fasst Wikipedia schön zusammen, was eine PA eigentlich ist.

Schultauglich

„Es ist gar nicht so leicht, das richtige System - das dann auch schultauglich ist - zu finden“, erklärt Musiklehrer Oliver Wölbern, der sich deshalb eingehend mit dem Thema beschäftigt hat. „Natürlich soll sie für den besten Klang sorgen, aber wir müssen ja zum Beispiel auch die Möglichkeit haben, sie sachgerecht zu lagern“, zählt er auf.
Für einen Laien ist so eine Anlage vor allem eines: Eine unübersichtliche Ansammlung von Kabeln. „Deshalb machen wir - auch für die Schüler - einen Workshop, bei dem ein absoluter Profi den Schülern erklärt, wie man mit der PA umgehen muss“, erläutert Wölbern.

Motto: School of Rock

Vor allem wird aber geprobt, denn der tolle Sound will ja mit guter Musik gefüllt werden. „Das Motto „School of Rock“ war die Idee von Orchesterleiter Fabian Glück“, erzählt Wölbern begeistert. Das Publikum darf sich auf Songs von „We will rock you“ über „Stay“ bis zu „Rama Lama Ding Dong“ freuen.
Mitwirkende des Konzerts sind das Orchester, die Schulband, der Unterstufenchor, die Teen Voices, die Boy Group und der Oberstufenchor, der jetzt „E-CHO“ heißt. „Weil er nicht mehr nur aus Oberstuflern besteht...“, erklärt Wölbern, der auch die Boy Group ins Leben gerufen hat. „So konnte ich auch ein paar männliche Stimmen gewinnen“, grinst er.

Musik hat etwas mit Arbeit zu tun

Dass Musik etwas mit Arbeit zu tun hat, will er seinen Schülern vermitteln. „Und wenn am Ende richtig gute Songs dabei rauskommen, dann ist das ja der beste Beweis, dass es stimmt, was ich sage“, weiß er. „Nach einem intensiven Probenwochenende klingen wir einfach besser.“ Und weil die Schüler das merken, haben sie vor Fronleichnam sogar um eine Extra-Probe am Feiertag gebeten. „Die gibt es dann natürlich auch“, erklärt der Lehrer, der eigentlich eine 21-Stunden-Stelle hat. „Mein Beruf ist gleichzeitig Hobby, Musik ist einfach meine Passion“, ist der gebürtige Hesse, den es in seiner Freizeit zum Spazieren gehen aufs Land zieht, zufrieden.
Bei aller Probenarbeit kommt der Spaß an der Musik nicht zu kurz. „Das ist das Wichtigste“, ist der Profi sicher. „Und das merkt man dem Sommerkonzert hoffentlich auch an.“ Bestimmt - bei dem Sound! Eintritt frei, um Spenden wird gebeten
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.