Vereinte Kräfte für einen zuversichtliche Kettwiger Jugend

Anzeige
Auch die gemeinsame Pause ist wichtig für den Zusammenhalt

Drei starke Institutionen wirkten dieses Jahr erstmals direkt zusammen: Das Theodor-Heuss-Gymnasium, der Lions Club Kettwig-Ruhr und das Kinder- und Jugendzentrum Eckhaus.

Seit über zehn Jahren führt jede fünfte Klasse des THG einen zweitägigen Workshop zum sozialen Lernen durch. Den Anfang machte dieses Mal die Klasse 5d unter Leitung ihrer Klassenlehrerin Frau König. „Erwachsen werden“ - so der Name des Programms, das das Deutschen LionsQuest Hilfswerks e.V. entwickel hat und das durch den Lions Club Kettwig-Ruhr finanziell und ideell unterstützt wird. Seit vielen Jahren ist es Bestandteil der pädagogischen Arbeit am THG und legt den Grundstein für eine offene, vertrauensvolle und konstruktive Lernatmosphäre. Die eigene Persönlichkeit und die Klassengemeinschaft gilt es zu stärken. Und das gelingt am besten in der gemeinsamen Arbeit.

Zur Einleitung der Tage wurden "Fertigmacher" gesammelt, um sie anschließend feierlich zu vernichten und durch aufbauende Kommentare und Handlungen zu ersetzen. Dann stand der "dreibeinige Hocker des Selbstvertrauens" auf dem Programm: Fähigkeiten erkennen - Anerkennung erhalten - Verantwortung übernehmen. Die Kinder machten sich ihre eignen Fähigkeiten bewusst und präsentierten sie den anderen in Erfolgs-Kollagen. Sie erlebten den Einfluss von gutem und schlechtem Zuhören am eigenen Leib. Im „Klassenhocker des Selbstvertrauens“ vereinigen sich nun die Stärken der gesamten Klasse.
Abschließend erhielten sie von den anderen einen “Teller voller Komplimente". Eifrig wurden anerkennende Sätze verteilt und die Teller damit vollgeschrieben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.