Im September endet drogeriefreie Zeit in Kettwig

Anzeige
Im September endet die drogeriefreie Zeit in Kettwig. Bis dahin will dm seine rund 850 Quadratmeter große Fläche ausstatten. (Foto: Bangert)
 
Zahlreiche Gäste, Mitarbeiter der Baufirmen und die künftigen Mieter verfolgten das Richtfest mit großem Interesse. (Foto: Bangert)

Kettwig Die drogerielose Zeit in Kettwig endet im September. Dann eröffnet das Gesundheitszentrum an der Güterstraße seine Pforten mit „dm“ als Ankermieter. Heute feiert die Grundstücksgesellschaft Kettwig Richtfest im neuen Gebäude.

„Wir liegen im Zeitplan und haben unser Budget nicht überschritten“, erklärt ein sichtlich gut gelaunter Heinz Schnetger. Der Geschäftsführer der Grundstücksgesellschaft Kettwig strahlt gestern beim Richtfest eine sehr entspannte Ruhe aus. „Ich gehe davon aus, dass wir spätestens im September die Flächen an die neuen Mieter übergeben können“, fährt Schnetger fort.


Großteil der Flächen vermietet


Ein Großteil der Räume in dem rund 2200 Quadratmeter großen Gebäude hat bereits Mieter gefunden. „Drei freie Flächen stehen nur noch zur Verfügung.“
Die größte Fläche übernimmt der dm-Markt. „Wir nutzen rund 850 Quadratmeter“, sagt Erwin Huber, Bereichsleiter Expansion bei dm. „Nach langer Suche sind wir froh, endlich eine Fläche gefunden zu haben. Zusammen mit dem Lebensmittler ist das ein guter Standort.“ Der Drogerist übernimmt Ende Juni/Anfang Juli die Räume und richtet sie selbst ein. „Das wird rund zwei Monate in Anspruch nehmen“, erläutert Huber.


Zahn- und Kinderärzte im Gesundheitshaus


Als weitere Mieter steht die Zahnarztpraxis der Doktoren (Dres.) Frank und Mark-Christoph Schumacher und Michaela Schön-Adendorff fest. Deren Praxis wechselt von der Rheinstraße ins neue Gesundheitshaus. Zusammen mit einem Zahnlabor finden sie in der ersten Etage einen neuen Standort.
Ein Physiotherapeut bezieht das Gebäude ebenfalls.
Auch die Kinderärzte Dr. Julia Bohnen, Dr. Sven Volkmuth und Dr. Achim Rode ziehen im Herbst an die Güterstraße.
„Wir sind natürlich noch offen für weitere Ärzte “, scherzt Schnetger während der Begrüßung im abgedichteten Rohbau.

5,3 Millionen Euro investiert


Sein besonderer Dank gilt den ausführenden Baufirmen und dem Architekturbüro Format Architektur aus Köln.
Deren Architekt, Malte Schnetger, meint im Gespräch mit dem Kettwig Kurier, das es nicht einfach war, ein ansprechendes Gebäude auf dem kleinen Areal zu verwirklichen. In das Parallelogramm ähnliche Gebäude investiert die Grundstücksgesellschaft Kettwig rund 5,3 Millionen Euro. „Unser Ziel ist es, ein nachhaltiges Gebäude zu schaffen. Eine Wärmepumpe sorgt für Heizung, Lüftung und Kühlung. Die Fassade besteht aus profilierten Alublechen und raumhohen Aluminiumfenstern, die auf der Süd- und Westseite mit Sonnenschutzglas verglast sind“, erklärt Heinz Schnetger. Es sei nicht einfach gewesen, dafür einen guten Partner zu finden.
„Die oberen Geschosse sind über das galerieartige Treppenhaus erreichbar, in das auch der Fahrstuhl integriert ist.“
Der Zugang / die Anfahrt erfolgt sowohl über die Ringstraße als auch über die Güterstraße. Parkplätze gibt es auf dem gemeinsamen Parkplatz mit Kaiser Tengelmann. In der Tiefgarage stehen den Mietern 22 Stellplätze zur Verfügung.
Aber dann übergibt Schnetger das Zepter an den Zimmermannsmeister Heinz-Josef Holtrup von der Zimmerei Lorenz. Im Beisein der rund 100 Gäste wünscht er dem Bauherrn und dem Bau „nach alter Sitte und Brauch“ alles Gute für die Zukunft. Mit einem Scherbensegen beendet er die Zeremonie.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.