Kampf gegen die Armut

Anzeige
Bischof Dr. Abednego Keshomshara Foto: VEM
Essen: Gemeindezentrum Stadtmitte | Was hat die Partnerschaft mit einer tansanischen Gemeinde gebracht? Verändern Spenden aus Kettwig etwas zum Guten?

Diesen Fragen möchte sich die evangelische Kirchengemeinde Kettwig am kommenden Mittwoch, 2. November, widmen. Sie begrüßt um 19 Uhr Dr. Abednego Keshomshara.
Im Bistum des lutherischen Bischofs liegt auch Bwagura. Mit dem Ort im Norden Tansanias pflegt die Gemeinde in Kettwig seit Mitte der 1980er Jahre eine rege Partnerschaft.
Der 47-jährige Vater zweier Söhne geht in seinem Vortrag der Frage nach, wie sich Kirche und Armutsbekämpfung zueinander verhalten. Er spricht übrigens ausgezeichnetes Deutsch. Schließlich promovierte er an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal. Thema seiner Doktorarbeit: "Theologie der Armutsbekämpfung in Tansania: Streben nach einer christlichen sozio-ökonomischen und politischen Vision." Veranstaltungsort ist das Gemeindezentrum Mitte an der Hauptstraße 83.

Die Partnergemeinde
Bwagura liegt im Nordwesten Tansanias in der Nähe von Bukoba am Viktoriasee.
Die Gemeinde gehört zur evangelisch-lutherischen Kirche und hat etwa 1.700 Mitglieder.
Mehr Infos zur Zusammenarbeit auf www.ev-kirche-kettwig.de.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.