Vivawest steigt im Ruhrbogen ein

Anzeige
Die Vorarbeiten im zweiten Bauabschnitt haben begonnen. Bis 2017 sollen hier neue Wohnungen nach dem KfW-70-Standard entstehen. (Foto: Bangert)

Der Wohnungsbaumarkt in Kettwig bewegt sich erneut: „Vivawest kauft die Projektentwicklung ‚Kettwiger Ruhrbogen‘, teilt die Wohnungsgesellschaft mit.

„Vivawest hat eine Neubaumaßnahme im Essener Stadtteil Kettwig von der Ten Brinke GmbH, Bocholt, erworben. Damit setzt das Unternehmen seinen Expansionskurs weiter fort“, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.
„Die direkte Lage an der Ruhr, die Nähe zu Düsseldorf und die gute lokale Infrastruktur mache den Stadtteil Kettwig zu einem der attraktivsten Standorte im südlichen Ruhrgebiet“, heißt es weiter. Der erworbene Bereich liege am Promenadenweg, unmittelbar an der Ruhr und rund 700 Meter vom Zentrum Kettwigs entfernt.

Geplant sind zehn hochwertige, drei- bis viergeschossige Mehrfamilienhäuser und zehn Doppelhaushälften. Insgesamt sollen 135 freifinanzierte Mietwohnungen entstehen. Die Gesamtwohnfläche zwischen den Ruderern und der Eisenbahnbrücke beträgt rund 12.558 Quadratmeter. "Alle Häuser
werden nach KfW-70 Standard gebaut", erklärt Katrin Lamprecht, Pressesprecherin der Vivawest. Die Wohnungen seien barrierearm und die Übergänge zu den Balkonen ebenerdig.

Der Startschuss für den Baubeginn falle voraussichtlich im Mai 2015. Die Fertigstellung der Objekte sei zum Frühjahr 2017 geplant. Die entstehenden 2,5- bis 4,5- Zimmerwohnungen verfügten über eine gehobene Ausstattung. „Die Grundrissgrößen liegen zwischen 58 und 122 Quadratmetern. In den Mehrfamilienhäusern sind zum Teil exklusive Penthousewohnungen mit 173 Quadratmetern vorgesehen“, so die Pressesprecherin.

„Mit dem Ankauf dieser Projektentwicklung optimieren wir unser Portfolio nachhaltig und ergänzen es um weiteren, hochwertigen Wohnungsbestand“, sagt Bernd-Michael Link, Leiter des Portfolio Managements bei Vivawest.

Weitere Zukäufe werden derzeit geprüft. Über den Ankauf von Bestandsimmobilien, Projektentwicklungen und großflächigen Grundstücken zur Wohnbebauung möchte das Unternehmen auch zukünftig ihr Bestandsportfolio in Nordrhein-Westfalen weiter ausbauen.

Der erste Bauabschnitt zwischen Tennis- und Rudergesellschaft bleibt in den Händen der Ten Brinke GmbH. Sie wird auch die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt durchführen. Die Vermarktung übernimmt nach der Fertigstellung Vivawest als Eigentümer selbst.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.