Parkpalette Auf der Rötsch

Anzeige
Neue Wohnungen in Kettwig

I

n Kettwig wird in den kommenden Monaten kräftig gebaut: Auf der Rötsch entsteht eine vier- bis fünfstöckige Parkpalette für rund 140 Fahrzeuge.

Die MediClin Fachklinik Rhein/Ruhr erhalte dafür eine Baugenehmigung. Das erklärte Evelyn Meyer, Leiterin des Bauaufsichtsbezirk Süd der Stadt Essen. Während der Sitzung der Bezirksvertretung am gestrigen Dienstag im Kettwiger Rathaus informierte sie die Politik über neue Bauvorhaben. Wenige Meter weiter, an der Ecke zur Charlottenstraße, habe die Verwaltung eine Baugenehmigung für drei Mehrfamilienhäuser erteilt. In den ein- bis dreigeschossigen Häusern mit Staffelgeschoss entstünden 16 Wohneinheiten, so Meyer. Dazu gehörten eine Tiefgarage mit 14 Plätze sowie Garagen.
An der Schmachtenbergstraße, Stichstraße zum Hotel, prüfe die Verwaltung den Bau von zwei Wohnhäusern mit 13 Wohneinheiten. Eine Tiefgarage biete Platz für 13 Fahrzeuge.
Wie viele Wohneinheiten in den vergangenen Jahren im Bezirk entstanden seien, konnte Meyer adhoc nicht sagen.
In Ickten reißt der Bauverein Kettwig elf Häuser ein und ersetzt sie durch Neubauten. "Dank einer neuen Modulbauweise wird der Neubau sehr schnell beendet sein", kündigte Jochen Kraft, Geschäftsführer der Genossenschaft, an. Die Anzahl der Stellplätze und der Garagen verändere sich nicht. Zahlreiche Wohnungen seien zudem barrierefrei. Die Mieten lägen im Bereich des bestehenden Mietspiegels. Bei der Wohnungsgröße habe man mit den Mietern gesprochen und sei ihnen soweit wie möglich entgegengekommen. Angesichts der neuen barrierefreien Wohnungen der Genossenschaft in Ickten bemängelte Daniel Behmenburg, SPD, die Anbindung Icktens durch den Öffentlichen Personennahverkehr. Der fahre Ickten nur einmal stündlich an (Linie 151). Entlastung biete nur der Bürgerbus. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.