Schulstraße: Neigung gefährdet Fußgänger

Anzeige
Die deutliche Neigung entspricht nicht den eingereichten Bauplänen. (Foto: Hagen Richters)

Kettwig. Der Gehweg vor den Arkarden an der Schulstraße wird verändert. Der Grund: Die Pflasterung fällt schräg zur Straße ab. Das gefährdet vor allem Mütter mit Kinderwagen, Menschen mit Rollatoren und Rollstuhlfahrer.


Anwohner hatten diesen Zustand bemängelt und der Bezirksvertretung (BV) zur Prüfung übergeben. Nach Prüfung teilte die Verwaltung den Einwand der Anwohner.
Das teilte Bezirksbürgermeister Dr. Michael Bonmann (CDU) während der Sitzung der BV am Dienstagabend mit. Die Bauaufsicht hatte den Zustand bereits im November vergangenen Jahres bemängelt. Die „schräge Planung sei nicht so abgesprochen gewesen. Während eines weiteren Treffens im Dezember stufte die Stadt den Gehweg dabei als Unfallgefahr ein." Der Bauherr sei aufgefordert worden, die Gefahr zu beseitigen. Entsprechende Pläne lägen inzwischen vor. Sie konnten „jedoch noch nicht abschließend geprüft und genehmigt“ werden. „Ein Ergebnis bleibt abzuwarten“, heißt es in der Vorlage.


Außengastronomie contra Parkplätze


Eine Entscheidung über die Außengastronomie eines Cafes an der Schulstraße vertagte die BV. „Wir freuen uns über jedes Cafe in Kettwig“, meinte Michael Nellesen (CDU). „Aber dann wären zwei Parkplätze weg.“ Angesichts des bestehenden Platzmangels und der Gefahren durch den Straßenverkehr lehne er den Antrag ab. Vorstellbar sei aber die Nutzung gegenüber, wenn dort ein Servicewagen stünde.
Daniel Behmenburg (SPD)schlug vor, den Rathausplatz als gastronomische Alternative vor. Die Verwaltung möge zur kommenden Sitzung einen Vorschlag vorlegen. „Wir hoffen auf einen schnellen Kompromiss und bitten um Vertagung.“
Der Vorschlag des Bezirksbürgermeisters, dem Cafe ein halbes Jahr eine Chance vor dem Haus zu geben, war damit vom Tisch.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.