Absolutes Halteverbot in Gustavstraße

Anzeige
Am kommenden Montag, 15. Dezember, wird auch dieser Baum an der Gustavstraße von toten Ästen befreit.

Am kommenden Montag, 15. Dezember, verschärft sich die Parksituation in der Innenstadt. In Teilen der Gustavstraße besteht dann ab 7 Uhr ein absolutes Halteverbot.

Grund sind die Sturmschädenbeseitigungen. Bereits in den Tagen zuvor hatten sich Anwohner der Gustavstraße und Parker über die aufgehängten Schilder gewundert. Die hatten sie aufgefordert, eine Woche lang dort nicht zu parken. Die meisten Autofahrer ignorierten die Bitte.Denn die Schilder stimmten nicht mit denen auf der Stadtseite überein.

Sanierungsarbeiten noch nicht abgeschlossen


Auch die Angaben auf der Homepage passten nicht zu dazu. Denn dort hieß es noch am vergangenen Dienstag, dass die Sanierungsarbeiten in Kettwig abgeschlossen seien. Auf der Liste der noch zu bearbeitenden Straßen fehlte die Gustavstraße ebenfalls.
Ein Irrtum, wie die Nachfrage des Kettwig Kuriers bei Grün und Gruga ergab. Offenbar sei auch das auf der Internetseite abgebildete Schild inzwischen verändert worden.
Am Dienstag war noch offen war, wann die Sturmschäden beseitigt wurden. Gestern stellte Grün und Gruga die Halteverbotsschilder auf.


Wie alles begann, finden Sie hier
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.