Arbeitskreis „Kettwiger Alltag beleben“ tagt am Donnerstag, 29. Oktober

Anzeige
Dr. Georg Thaler, ist Hauptvorstandsmitglied im HVV mit den Arbeitsschwerpunkten Belebung Kettwiger Innenstadt und Kontakt zu KettIN.

Kettwig. Das nächste Treffen des Arbeitskreises „Kettwiger Alltag beleben“ steht an: Am Donnerstag, 29. Oktober, findet die nächste Sitzung statt. Sie beginnt um 19 Uhr in den Räumen des Heimat- und Verkehrsvereins (HVV) im Kettwiger Rathaus, Bürgermeister-Fiedler-Platz.

„Unser Ziel ist es, eine öffentlich zugängliche, möglichst breite Mitwirkung aller Kettwiger zu erreichen.“ Das betont der Vorsitzende des Arbeitskreises, Dr. Georg Thaler. Er ist zugleich im Vorstand des HVV und in KettIN tätig.
Zugleich gehe es ihm auch um eine generelle und kooperative Abstimmung bzw. Abgrenzung mit parallelen Aktivitäten und/oder Vorhaben anderer Kettwiger Vereinen.
In der kommenden Sitzung sollen die ersten Ergebnisse der bereits gegründeten Arbeitsgruppen vorgelegt werden. Dabei gehe es vor allem um die Machbarkeit der neun priorisierten Projekte. Sie umfassen die Vorbereitung einer „Bürgerumfrage“, die „Präzesierung der Kettwiger Alleinstellungsmerkmale mit einem Stärke-Schwächen-Befund“ und eine „Vergleichende Bestandsaufnahme zu den Nachbarstadtteilen und -kommunen“.
Das vierte Projekt befasst sich mit der bürgerfreundlichen „Weiterentwicklung des Kettwiger Einkaufs- und Gastronomieführers“.
„Einen besonderen Schwerpunkt werde am Donnerstag das fünfte Projekt einnehmen“, Kündigte Dr. Thaler an. Das handelt von den Vorschlägen für die kommende Weihnachtszeit.
Aber auch die drei übrigen Projekte, die „Vernetzung der bestehenden Kettwiger Internetauftritte“, den „Kostenfreien WLAN-Zugang“, „Spezielle Information & Begrüßung der Neubürger“ und die „Einbeziehung Kettwigs in die Ruhrgebietstou-ristik“ stehen auf der Tagesordnung.
„Ich hoffe, dass sich wie bei den zurückliegenden Sitzungen, wieder viele Bürger beteiligen“, sagt Dr. Thaler. Nur eine breite Beteiligung führe zu optimalen Ergebnissen, ist er sich sicher.
„Ich hoffe, dass sich all die viele Kettwiger, die über ein enormes Wissen in vielen Spezialgebieten verfügen, sich beteiligen.“
Durch die Ergebnisse im Arbeitskreis soll die Lebensqualität für alle Altersgruppen nicht nur zu erhalten, sondern sie nachhaltig zu verbessern.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.