Wasserrohrbruch an der Hauptstraße um 13.55 Uhr behoben - halbseitige Sperrung bleibt

Anzeige
Kleine Sprudel - große Wirkung: Das Wasser an der Hauptstraße wird für mehrere Stunden abgedreht.
 
Wie groß das Leck an der Leitung ist, weiß derzeit niemand.

Kettwig. Heute Morgen gegen 7.30 Uhr erreichte die Stadtwerke die Information über einen Wasserrohrbruch an der Hauptstraße. Sie bleibt deswegen über Pfingsten halbseitig gesperrt.

Auf Höhe der Bushaltestelle Markt sprudelt das Wasser aus einer kleinen Öffnung. Das 150er Wasserrohr (Durchmesser 15 Zentimeter) liegt in zirka 1,5 Meter Tiefe. Mitarbeiter der Stadtwerke Essen erklärten, dass zunächst das Wasser abgestellt werde. Nach der Sperrung zumindest der rechten Fahrbahn in Richtung Markt, reiße ein Bagger die Straße auf, um an das Leck zu kommen.

Allen Anwohnern rät der Mann von den Stadtwerken, schon einmal ausreichend Wasser zu "bunkern". Er geht davon aus, dass das Wasser für mehrere Stunden zwischen Gustavstraße und Wilhemstraße abgestellt wird.

9.58 Uhr Aktualisierung:

Die Hauptstraße ist seit 9.43 Uhr rechtsseitig von der Bushaltestelle bis zur Wilhelmstraße in Richtung Markt gesperrt. Mitarbeiter der Gesellschaft für verkehrstechnische Anlagen (GVA) stellen Leitbarken im fließenden Verkehr auf. Im Laufschritt platzieren sie eine nach der anderen. Nur wenige Autofahrer nehmen Rücksicht auf die Männer. Wenig später sichern sie die Barken mit gelbleuchtenden Warnblinkanlagen.

Das inzwischen eingerichtete Halteverbot vor der Post wird noch immer von etlichen Autofahrern ignoriert. Mitarbeiter der Stadtwerke und der EVAG weisen sie auf das Parkverbot hin.
"Wir benötigen den Platz der Parkbuchten, damit die Busse hier durchkommen", erklärt ein EVAG-Mann.

Inzwischen sind die ersten Spezialisten eingetroffen. Sie werden die Straße öffnen, sobald der Wasserwagen eingetroffen ist. Er wird einen Friseur weiter mit dem benötigten Nass versorgen.

"Wir wissen nicht, wie die Beschaffenheit der Teerdecke ist", sagt ein Stadtwerke-Mann. Von der Dicke und Beschaffenheit der Straße hängt ab, wielange die Spezialisten brauchen, um an das Leck zu kommen. "Vorsichtig geschätzt wird die Störung erst am Nachmittag beendet sein.

10.50 Uhr. Aktualisierung: "Wir warten, dass das Wasser abgestellt wird", sagen Kemal Varol und Manuel Metzler, Hirsch Rohrleitungsbau. Presslufthammer und Kran sind betriebsbereit.
Inzwischen ist der erste Wasserwagen eingetroffen, ein weiterer ist unterwegs.

An der Baustelle herrscht inzwischen Verkehrschaos.

11.16 Uhr. Aktualisierung:

"Wir stellen das Wasser ab", schallt es aus einem Lautsprecher. Mitarbeiter der Stadtwerke sperren die Versorgung. Um 11.43 Uhr beginnt Varol, die Stöpsel im Ohr, die Teerschicht mit seinem Presslufthammer zu bearbeiten. Immer tiefer arbeiten sich er und Metzler vor.

12.12 Uhr. Aktualisierung:

Der Pressesprecher der Stadtwerke, Dirk Pomplun, kündigt an, dass die Hauptstraße wegen des Wasserrohrbruches über Pfingsten halbseitig gesperrt bleibt.

Um 12.32 Uhr sehen die Rohrreparierer das kleine Loch - rund Fingernagel groß. Doch immer noch fließt Wasser in die Baugrube, Schlamm fließt permanent über das Loch. Wasser abpumpen, Schlamm ausbaggern, wieder Wasser abpumpen - die beiden Männer haben gut zu tun. Dann endlich ist es soweit. Sie können das Loch freihalten, die Gummidichtung und anschließend die Metallschelle um das Rohr legen. Mit Knarre und Wasserpumpenzange zieht Varol die Schrauben an.

12.55 Uhr Aktualisierung:

Das Wasserrohr ist dicht. "Wie das Loch entstanden ist, kann man nicht sagen", erklärt Manuel Metzger. Nur wenige Minuten vergehen, dann ist die frisch angelegte Schelle schon wieder unter dem nachfließendem Schlamm verschwunden. Das abgesperrte Loch bleibt geöffnet.

"Am Dienstag entscheiden wir, ob die Schelle ausreicht oder ob wir andere Maßnahmen ergreifen müssen", sagt Stadtwerkesprecher Pomplun. "Unser Wagen ist unterwegs, um die Wasserleitung zu öffnen", kündigt er an. "Bitte drehen sie die Wasserhähne vorsichtig auf. Durchlauferhitzer und Untertischgeräte sollten erst einmal mit kaltem Wasser durchgespült werden. Es kann sein, dass das Wasser kurzfristig etwas schmutzig ist", ergänzt der Pressesprecher.

14.30 Uhr Aktualisierung: Das Wasser fließt wieder.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.