Den Frühling gefeiert

Anzeige
Bürgermeister Jelinek übernahm den Fassanstich und eröffnete damit das Frühlingsfest am Samstag bei strahlendem Sonnenschein.Foto: van Bevern
  Im Herzen der Altstadt gab es jede Menge Unterhaltung

Was war das für ein Wochenende: bei hochsommerlichen Temperaturen stand Kettwig ganz im Zeichen des Frühlingsfestes - das erste unter neuer Organisation. Und wie kam das Konzept an? Ausgesprochen gut, der frische Wind, den Silvia Schöne (Schöne Events) und Annette Haas (Haas Veranstaltungsservice) in die Gartenstadt bringen wollten, war zu spüren und fand Zustimmung.

Von Nina van Bevern / Dirk-R. Heuer

Schon beim Dämmerschoppen am Freitag überzeugte die modernere Musikauswahl, die auch junge Besucher begeisterte. Am Samstag im Rahmen der offiziellen Eröffnung des Festes - mit zünftigem Fassanstich - trafen Vertreter aus Politik und Gesellschaft ein, unter ihnen auch 1. Bürgermeister Rudolf Jelinek, der die Grußworte der Stadt überbrachte und einmal mehr das vorbildliche Engagement der Kettwiger lobte. Gerd Kolbecher, Vorsitzender des Veranstalters KettIN, freute sich sichtlich über den gelungenen Auftakt einer neuen Festgeneration.

Prominenter Besuch

Auch Bezirksbürgermeister Dr. Michael Bonmann fand lobende Worte für die Mühe und Arbeit, die auch viele Kettwiger Geschäftsleute in ihr Frühlingsfest investiert hatten, so wie das Gewinnspiel-Team. Die Einzelhändler luden Jung und Alt zu einer kleinen Reise durch die Geschäftswelt der Gartenstadt ein. In den Schaufenstern waren  Buchstaben versteckt, die  Lösung hatte etwas mit dem Frühlingsfest zu tun. Zu gewinnen gab es tolle Preise. Bonmann thematisierte aber auch die abgesetzten verkaufsoffenen Sonntage und Gerd Kolbecher unterstrich, dass viele Kettwiger Geschäftsleute daher ihren Kunden einen langen Samstag anbieten würden oder sich etwas anderes überlegt hätten. Das Frühlingsfest selbst überraschte mit einer ausgesprochen ansehnlichen Mischung aus Kunsthandwerk, großem Blumenstand und kulinarischen Angeboten. Und dazu immer wieder die tolle Livemusik auf der großen Bühne im Herzen der Altstadt. Viel schöner kann ein Frühling wohl nicht gefeiert werden - einzig das Wetter hätte beständiger sein können. Trotzdem: Bewährungsprobe gemeistert!
Eine positive Bilanz zog am Montag Silvia Schöne, Schöne Events. Sie hatte sich im Vorfeld eine Zusammenarbeit mit Annette Haas, Imbiss- und Veranstaltungsbetriebe Haas, gewünscht. Das dynamische Frauenteam strukturierte vieles um - zum Positiven - und setzte auf Qualität und themenbezogene Stände. Und bei der Beschallung hatten sie ein gutes Händchen: Man konnte sich unterhalten. "Insgesamt bin ich zufrieden. Bislang habe ich sehr viel Gutes gehört", so die Mitausrichterin. Gerd Kolbecher, Vorsitzender von KettIN zeigte sich bereits am späten Sonntagnachmittag zufrieden: "Die Mischung der unterschiedlichen Stände stimmt, die Musik passt und den Besuchern gefällt es." Positiv sei, dass viele Kettwiger Geschäftsleute am Sonntag selbst Stände bestückt hätten, nachdem ein verkaufsoffener Sonntag nicht erlaubt worden war. Unverständlich nannte Kolbecher die Tatsache, dass in Duisburg im April ein verkaufsoffener Sonntag stattfinden durfte, in Essen und anderen Kommunen hingegen nicht. Viele interessante handwerkliche Stände bot das Fest ebenso wie Spielwaren für Kids und ein sehr viel breiteres kulinarischen Angebot im Vergleich zu den Vorjahren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.