Zufriedene Gesichter bei Feuerwehr Erlebniswelt

Anzeige
Spaß und Spiel bei der Erlebniswelt Feuerwehr, eingefangen von Fotograf Ulrich Bangert. (Foto: Bangert)

Kettwig.Ein riesiger Feuerball schießt in die Höhe, brennende Tröpfchen prasseln zu Boden und Sprühdosen explodieren: Zu diesem Zeitpunkt ist das Ganze harmlos.


Immer wieder führen Experten vor, was passiert, wenn brennendes Öl mit Wasser gelöscht wird. Und auch die Spraydosen entladen sich krachend, wenn sie dem Feuer ausgesetzt sind.
„Wir wissen bei einem Brand nie, ob uns so etwas erwartet“, sagt Klaus-Peter Stichel Löschzugführer (Kettwig gesamt). Er schaut der Vorführung der Brandschutzexperten Rohden zu. „Gerade der Versuch, brennendes Öl mit Wasser zu löschen, passiert häufiger. Der Reflex, Feuer mit Wasser zu löschen, ist einfach da“, fährt er fort. Dabei wäre der Griff zu einem Deckel sehr viel besser, um den Brand zu ersticken.


Viel Aufmerksamkeit ziehen auch die Vierbeiner der Rettungshundesstaffel des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) Essen auf sich.
In der erst drei Jahre alten Staffel trainieren derzeit 14 Hunde die Suche nach lebenden Menschen. „Das Training beginnt schon im Welpenalter“, erzählt Staffelleiter Arnd Schäfer. Aber auch älterere Hunde können zu zertifizierten Rettungshunden ausgebildet werden. „Bis ins hohe Alter ist der Einsatz möglich.“ Bester Beweis dafür ist „Antje“, Schäfers Hündin. Mit ihren zwölf Jahren hat sie immer noch Spaß an der Suche. „Allerdings ist das ein sehr zeitaufwändiges Hobby“, erklärt Schäfer. „Aber es macht wahnsinnig Spaß.“
„Wenn man da drin ist, bekommt man ein mulmiges Gefühl“, meint eine Besucherin. Im Überschlagsimulator zeigen ihr die ADAC-Mitarbeiter die Folgen eines Überschlages.
Wenige Meter weiter „übt“ der jüngste Nachwuchs, wie ein Auto gelöscht wird.
Die etwas größeren Kids hängen bei den Stadtwerken derweil in den Seilen.
Andere versuchen, gesichert, die Hängeleiter heraufzuklettern oder spielen mit übergroßen Legosteinen.
Unterstützt wurde die Erlebniswelt der Feuerwehr durch DRK, DLRG, Polizei, Stadtwerke Essen, ASB, Brandschutz Rohden, Zweirad-Schulte, Sportjugend, JUH und der Jugendfeuerwehr Essen.

Den Hunger stillen Groß und Klein mit Pommes, Wurst und Steaks und an der großen Kuchentheke.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.