Anspruchsvolle Tests

Anzeige
Die Mintarder Reserve bezwang den TuSpo Saarn mit 2:0 Toren. Foto: Bangert
 
Aua! Schmerzhafte Begegnung mit dem Saarner Kollegen. Foto: Bangert
Essen: Kettwig-Kurier |

Die Fußballer testeten eifrig für die Rückrunde und probierten vieles aus

Die Testspielreihe geht in die entscheidende Phase. Die konditionellen Grundlagen sind geschaffen, wer noch taktische Finessen ausprobieren möchte, muss sich ranhalten. In Mintard gab ein starker Landesligist sein Gastspiel, der FSV Kettwig verkaufte sich prächtig bei einem Spitzenteam der Bezirksliga. DJK-Reserve und Mintarder Damen konnten ihre Begegnungen allesamt gewinnen.

DJK Mintard I gegen VfB Speldorf 1:5
Ohne die zentrale Achse mit Schulitz, Brings und Lierhaus, dafür aber mit den Neuen Hervé Houndoh und Steffen Herzog nahm es der Bezirksligist mit den klassenhöheren Speldorfern auf.
Trainer Ulf Ripke hatte angekündigt, auf den zur Rückrunde erfreulich vergrößerten Kader zu reagieren. Gleichzeitig wollte der Übungsleiter die taktischen Möglichkeiten seiner Truppe unter Wettkampfbedingungen ausloten. So wurde die Begegnung mit dem Landesligisten VfB Speldorf zu einer Partie mit wertvollen Erkenntnissen, aber auch leeren Händen. Dabei hätte Mintard bis zur Pause durchaus führen können, war zunächst die bessere Mannschaft, traf aber das Tor nicht. Dann kamen viele Auswechslungen und Fehler. Gerade die Unstimmigkeiten im Abwehrverbund dürfen in der Vorbereitung noch sein - in der Bezirksliga könnten sie jedoch den entscheidenden Schritt nach vorn verhindern. Überhaupt hatte es Fortuna irgendwie an diesem Tag nicht mit den Mintardern, denn kurz nach Wiederanpfiff unterlief Darius Kretschmann ein Eigentor. Das war das Signal für die Gäste, die anzogen und auf 3:0 enteilten. Erst dann kamen die Hausherren zu ihrem ersten Treffer, Oktay Cinar verwandelte vom Elfmeterpunkt aus. Als die Gäste noch zwei weitere Tore erzielen konnten, war die DJK unter Wert geschlagen. Aber es ist ja noch Vorbereitung...

Gut mitgehalten

Winfried Kray gegen FSV Kettwig I 1:0
An der Ruhrtalstraße konnte weiterhin nicht gespielt werden, also wurde kurzfristig das Heimrecht getauscht. Winfried Kray liegt als Aufsteiger auf dem zweiten Platz der Bezirksliga. Die Krayer waren schon in der Vorsaison mit spielerischer Leichtigkeit durch die Kreisliga spaziert, hatten am Ende sage und schreibe 21 Punkte mehr auf dem Konto als der Zweiplatzierte aus Kupferdreh. Die Kettwiger hatten sich in beiden Vergleichen ganz gut aus der Affäre gezogen.
Der FSV hatte die Zugänge Ricardo Rotter und Marvin Schmiedtke an Bord, verkaufte sich gut. Das torlose Unentschieden hatte zur Halbzeit Bestand, hielt noch länger. Nach einer Ampelkarte gegen Kray machten sich die Kettwiger schon Hoffnungen, fingen sich aber wenig später doch den Gegentreffer. Bei diesem 0:1 Rückstand blieb es auch. Trainer Slavko Franjic hat direkt noch einen weiteren anspruchsvollen Test für seine Mannen organisiert, nun reisen die Kettwiger zum starken TuSEM an die Margarethenhöhe.

Dümptener TV gegen DJK Mintard II 1:6
Klare Sache beim C-Ligisten. Marvin Mathis eröffnete, auch Jaan Himmeröder und Robert Pobisch trafen bis zum Seitenwechsel. Kurz nach der Pause konnten die Gastgeber auf 1:3 verkürzen, in den letzten 20 Minuten legte die Mintarder Reserve dreimal nach. Tim Wördehoff, Marco Langer und Marvin Delker machten dann das halbe Dutzend voll.

Nach dem Wechsel aufgedreht

DJK Mintard II gegen TuSpo Saarn 2:0
Der Mülheimer Kreisligist TuSpo Saarn gab in der Mintarder Aue seine Visitenkarte ab. Nach zwölf Minuten konnten die Gastgeber durch ihren Goalgetter Marco Langer in Führung gehen, kurz vor dem Pausenpfiff traf Nico Busch zum 2:0. Nun gab Trainer Daniel Molitor weiteren Spielern seines Kaders Einsatzzeit, im zweiten Durchgang fielen keine Treffer mehr. Mit TuRa 86 kommt nun ein A-Ligist aus dem Essener Norden.

FSV Vohwinkel gegen DJK Mintard Damen 2:5
Anfangs musste sich Torhüterin Linda Pleß zweimal geschlagen geben, zur Pause lagen die Mintarder Damen mit 1:2 hinten. Doch dann drehten die Schützlinge von Trainer Stefan Budde auf, machten so richtig ernst und gewannen noch deutlich beim FSV Vohwinkel. Vier Tore im zweiten Durchgang deuten die Überlegenheit an. Als nächstes geht es zum Bezirksligisten TuS Essen-West 81.

So rollts Leder:

Sonntag,12. Februar:
11 Uhr: SG Schönebeck gegen DJK Mintard I, Ardelhütte.
13 Uhr: TuSEM gegen FSV Kettwig I, Fibelweg.
13 Uhr: DJK Mintard II gegen TuRa 86, Durch die Aue.
13 Uhr: SV Hösel III gegen FSV Kettwig II, Neuhaus.
15 Uhr: TuS Essen-West 81 gegen DJK Mintard Damen, Keplerstraße.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.