Brücker Tischtennis: Erste Saison-Niederlage für ersatzgeschwächte 1. Herren.

Anzeige
Simon Fabig (2. Herren) bezwang das Mülheimer Spitzenbrett!
Essen: Kettwig | Obwohl mit Robert Vollmer (Nr.1) und Harald Berger (Nr.3) gleich zwei Leistungsträger der Mannschaft aus dienstlichen bzw. Verletzungsgründen fehlten,
hielten die Kettwiger Herren bei Tusem III erstaunlich gut mit. Durch Siege in den Anfangs-Doppeln durch Pascal Lerch/Christoph Fuchs bzw. Michael Frieg/Markus Tenschert (aus der eigenen "Zweiten" aufgerückt) sowie durch Michael Frieg und Marco Kullik im Einzel lagen die Kettwiger Gäste sogar mit 4:1 vorn. Es hätte auch durchaus 5:0 stehen können wenn nicht dem dritten Anfangsdoppel Marco Kullik/Alexander Kraft (aus der 2. Herren ausgeliehen) das Pech förmlich am Schläger geklebt hätte: Der 5. Satz (nach einer zwischenzeitlichen 2:1 Satzführung) ging mit ganzen zwei Bällen Unterschied 9:11 verloren!
Durch drei jeweils im 5. Satz erzielten Einzelsiege der Spieler von der Margarethenhöhe (am knappsten fiel dabei das unglückliche 12:14 von Markus Tenschert aus) konnten die Gastgeber auf 4:4 egalisieren, ehe Alexander Kraft in einem "Kraftakt" ohnegleichen mit 13:11 im Entscheidungssatz noch einmal eine Kettwiger Führung zum 5:4 ermöglichte.
Danach waren die Kettwiger leider nicht mehr vom Glück begünstigt, sie verloren alle restlichen Partien der Begegnung, wobei etliche Sätze nur mit 2 Bällen Differenz entschieden wurden. Der Endstand 5:9 aus Kettwiger Sicht zieht erst einmal ein Abrutschen auf Rang 3 nach sich. Der Tabellenstand in der Bezirksklasse Gruppe 3 ist aber eher als relativ anzusehen, da die Verfolgerteams noch ein Spiel in Rückstand sind. In der nächsten Heim-Begegnung gegen den bisher verlustpunktfreien Spitzenreiter TV Kupferdreh III (Samstag 5. Oktober 18.30 Uhr Schmachtenbergarena) haben die Kettwiger eine äußerst schwere Aufgabe zu bewältigen, zumal Berger verletzungsbedingt immer noch nicht zur Verfügung stehen wird. Die Kupferdreher belegten in der Vorsaison Rang 4 ihrer Gruppe und haben zudem zwei ihrer stärksten Jugendlichen im Aufgebot.

2. Herren: Viertes Spiel - vierte Niederlage!
Der Aufsteiger der letzten Saison scheint in diesem Jahr nicht gerade auf Rosen gebettet zu sein. Da wiederum 2 etatmäßige Spieler nicht an Bord waren (Eberhard Koll, Felix Tondorf, dafür rückten aus der eigenen "Dritten" Gerd Steinebach und Guy Haeyn ins Aufgebot nach), steht das 2. Brücker Herrenteam nach der 4. Niederlage im 4. Saisonmatch bereits mit dem Rücken zur Wand und benötigt dringend Punktgewinne, um die Abstiegszone zu verlassen.
Beim Mülheimer Nachbarverein TTSC III hingen die Trauben für die Kettwiger erwartungsgemäß hoch. Dennoch stemmte sich das Sextett gegen die drohende Niederlage und erkämpfte sich im Doppel durch Fabig/Schumacher sowie im Einzel
durch Simon Fabig (er bezwang die gegnerische Nr. 1 in 4 Sätzen) und Alexander Kraft die Gegenzähler zum 3:9 aus Kettwiger Sicht.
Am Sonntag 6. Oktober (11 Uhr) wartet auf die Mannschaft die nächste Bewährungsprobe.
In der Schmachtenbergarena erwartet es als derzeitiges Schlusslicht der Tabelle mit dem TTC Olympia Mülheim II den Mülheimer Aufsteiger der letzten Saison, der sich mit einem Akteur aus der Bezirksliga verstärkt hat und mit einem Sieg momentan auf Rang 9 der Tabelle liegt.



Erste Pleite für 4. Herrenteam.
Arg unter die Räder kam die 4. Herrenmannschaft in ihrem zweiten Saisonmatch, vor dem sie noch Tabellenführer der 2. Herrenklasse (Gruppe 2) war.
Beim TV Kupferdreh VI langte es gerade einmal zu 2 Gegenzählern, allerdings zog das Sextett gleich in vier Begegnungen im 5. und entscheidenden Satz den Kürzeren und fühlte sich mit dem Endresultat etwas unter Wert geschlagen.
In der Höhle des Löwen, der Jugendhalle am Hinsbecker Berg, sorgten auf Kettwiger Seite das Doppel Kevin Hein/Zhen Li und Kevin Hein im Einzel für die einzigen Gegenzähler. Für die verhinderte etatmäßige Kettwiger Nr. 4 Dieter Kral rückte diesmal Jörg Passiep ins Aufgebot, dem außerdem noch Mannschaftsführer Thomas Schneller, Peter Richter und Rolf Breuer angehörten.
Die nächste Heimbegegnung am Dienstag 1. Oktober (19.30 Uhr, Mintarder Weg 43) dürfte bereits etwas Aufschluss darüber geben, wo sich das Kettwiger Team (momentan Tabellenfünfter) in dieser Saison leistungsmäßig einzuordnen hat. Dann nämlich wird sich Tabellennachbar DJK Stadtwald IV (7. Rang) an den Kettwiger Tischen einfinden.

1. Jungen weiter an der Tabellenspitze!
Auch das zweite Saisonspiel gewann die 1. Brücker Jungenmannschaft souverän: Auswärts bei SG Schönebeck I landete das komplette Quartett mit Maximilian Main, Paul Berger, Jan Niclas Hüser und Jérôme Palombo mit 10:0 einen Kantersieg, bei dem lediglich 3 Sätze abgegeben wurden. Somit liegt das Team mit 8:0 Punkten vor Verfolger TTV Altenessen III (in Spiel weniger), bei dem es am Samstag 5. Oktober (14 Uhr, Altenessener Straße 491) im direkten Aufeinandertreffen um die Vormachtstellung in Gruppe 2 der 1. Jungenklasse im Kreis Essen geht.

2. Jungen pausierten.
Das Auswärtsspiel der 2. Jungenmannschaft (Samstag 28. September 15 Uhr bei SG Schönebeck II) musste leider ausfallen, da das Team wegen Erkrankung zweier Akteure keine spielfähige Mannschaft aufbieten konnte und wegen der zeitgleich angesetzten Begegnung der eigenen Schülermannschaft kein Ersatz beschafft werden konnte. Das Spiel soll zu einem späteren Zeitpunkt an einem Werktag in Schönebeck nachgeholt werden. Nun steht als nächstes erst einmal das Heimspiel gegen Ruwa Dellwig I (Sa 5. Oktober 15.30 Uhr, Schmachtenbergarena) auf dem Programm.

Hohe Niederlage für ersatzgeschwächtes Schülerteam.
In ihrem 3. Spiel kassierte die Kettwiger Schülermannschaft mit 1:9 ihre zweite Saisonniederlage. Gegen DJK Stadtwald II konnte nur eine ersatzgeschwächte Mannschaft mit Eric Anhalt, Jean Philip Hauptmann und Jascha Oelmann aufgeboten werden. Zudem musste das Trio wegen eines Krankheitsfalles noch ohne das 4. Brett antreten. Somit war von vorne herein klar, dass es vorrangig um Schadensbegrenzung ging. Während Oelmann und Hauptmann, der übrigens sein erstes Match überhaupt bestritt, trotz großer Gegenwehr überfordert schienen, konnte Eric Anhalt zumindest für den Ehrenzähler gegen die gegnerische Nr. 1 sorgen. Auch in seinem anderen Einzel hatte er die Chance auf einen weiteren Sieg, den er aber trotz einer 2:0-Satzführung nicht nach Hause bringen konnte.
Mit 4-8 Punkten belegen die Schüler derzeit einen Tabellenplatz im hinteren Mittelfeld. Am Sonntag 06.Oktober (10 Uhr, Franziskanerstr. 41, UNESCO-Schule) sind die Kettwiger beim ESV Grün-Weiß zu Gast.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.