Brücker Tischtennis: Personalnot beeinflusst Saisonstart!

Anzeige
Essen: Kettwig | Die beiden Kettwiger Herrenteams hatten sich den Saisonauftakt auf Bezirksebene sicherlich etwas anders vorgestellt. Da aber mit Marco Kullik die Nr. 2 in der "Ersten" nicht zur Verfügung stand und die Zweitvertretung mit ihrer etatmäßigen Nr. 1 Simon Fabig, die Nr. 3 Eberhard Koll und Nr. 4 Alexander Kraft gleich auf die Hälfte ihrer Bestbesetzung verzichten musste, hatten etliche Spieler in die jeweils oberen Paarkreuze aufzurücken.

Am ärgsten traf es die 2. Herrenmannschaft, die durch die Ausleihe von Alexander Kraft an die "Erste" somit nur noch 3 Akteure an Bord hatte und auf spielfreie Spieler aus der 3. Herren (1. Herrenklasse, 2 Spielklassen unterhalb der Bezirksklasse) zurück greifen musste.
Gegen die 2. Mannschaft des SV Moltkeplatz, die als Fünfte des Vorjahres favorisiert war, aber ihr gesamtes oberes Paarkreuz (z. T. an die eigene "Erste" ausgeliehen) nicht an Bord hatte, hatten die 1. Brücker Herren beim Stande von 8:6 den Sieg vor Augen. Leider konnte Alexander Kraft eine 2:0 Satzführung nicht in einen Matchgewinn ummünzen und verlor am Ende unglücklich in 5 Sätzen. Auch das Schlussdoppel Vollmer/Frieg konnte dem Spiel leider keine Wende mehr geben (0:3), so dass die Gäste mit einer Punkteteilung und dem 7. Rang in der Tabelle nach Kettwig zurück fahren mussten. Neben den Siegen in den Anfangsdoppeln durch Vollmer/Frieg bzw.Berger/Kraft sorgten (in der Reihenfolge ihrer Nominierung) Robert Vollmer, Michael Frieg (je 1), Pascal Lerch und Christoph Fuchs (je 2) für die Kettwiger Gegenzähler.

In Anbetracht der oben bereits beschriebenen misslichen Ausgangslage zog sich die 2. Herrenmannschaft im Auswärtsmatch beim Mitaufsteiger Tusem III noch recht achtbar aus der Affaire und brachte es immerhin auf 3 Gegenzähler. Simon Schumacher/Frank Anhalt im Doppel und Schumacher bzw. Guy Haeyn im Einzel hielten die unvermeidliche Niederlage in Grenzen. Tondorf/Tenschert im Doppel sowie Markus Tenschert in seinem 2. Einzel hatten noch die Chance auf eine weitere Ergebnisverbesserung, in beiden Fällen ging der 5. und entscheidende Satz an die Gastgeber von der Margarethenhöhe.
Am kommenden Samstag 14.September (18.30 Uhr, Schmachtenbergarena) steigt die vereinsinterne Begegnung der Bezirksklassengruppe 3 zwischen den 1. und 2. Kettwiger Herren (momentan Schlusslicht der Tabelle). Ob in der 1. Herren die etatmäßige Nr. 4 Michael Frieg dabei sein wird, hängt davon ab, ob sein Einsatz bei den Essener Kreismeisterschaften (Senioren 50) bis dahin beendet ist.

Einen Saisonauftakt nach Maß legte das neu gebildete Kettwiger Schülerteam im Match gegen TTV DSJ Stoppenberg II hin: In der Aufstellung Christoph Wey, Eric Anhalt, Julian Lötte und Conrad Koenen schickte das Team die Gäste aus dem Essener Norden, die übrigens nur mit 3 Akteuren angetreten waren, mit 8:2 nach Hause. Bis auf Eric Anhalt, der in der letzten Saison bereits Erfahrungen in der Kettwiger B-Schüler-Mannschaft sammeln konnte, bedeutete der Einsatz für die jungen Teammitglieder eine recht gelungene Premiere. Außer dem Sieg im Anfangsdoppel durch Wey/Anhalt trugen alle Kettwiger Spieler im Einzel einen Zähler bei. 3 Matches gingen kampflos an die Gastgeber, die mit dem 8:2 die volle Punktausbeute von 4 kassierten und nach dem ersten Spieltag ohne jeden Punktverlust gleichauf mit der Mannschaft von Adler Frintrop (10:0 über ESV Grün-Weiß) vorn in der Tabelle liegen. Im nächsten Match kommt es dann bereits zum interessanten Kräftemessen im Aufeinandertreffen dieser beiden Teams in Frintrop (Sa 21. September, 14 Uhr, Frintroper Str. 306 a).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.