Das Ergebnis täuscht

Anzeige
Jonas Wellkamp und die DJK Mintard II konnten ihren Auftakt gegen Bredeney mit 1:0 gewinnen. Foto: Bangert
 
Kevin Baisch erzielte beide Treffer beim 2:2 der Kettwiger. Foto: Archiv
Essen: Kettwig-Kurier |

Die DJK Mintard thront weiterhin an der Tabellenspitze der Bezirksliga

Die Mintarder Fußballer können zu Recht von einem Traumstart sprechen. Alle Herrenteams konnten siegen, auch die Damen überraschten. Der FSV Kettwig hatte es schwer vor über 300 Zuschauern.

DJK Mintard I gegen SC Frintrop 6:2
Haas, Beyer, Braun (70. Klait), Wirkus, Karadag, Kniep (72. Kolb), Eken, Baffour, Krause (46. Elouriachi), Brings, Lierhaus.
1:0, 2:1 Eken (58. und 75.), 3:1 Lierhaus (81.), 4:1 Kolb (83.), 5:1, 6:2 Brings (87. und 90.). Rot: SC (60.), Gelb-Rot: SC (75.).
Wie so ein deutliches Ergebnis doch manchmal täuschen kann. Die DJK Mintard konnte das Spiel mit 6:2 gewinnen, nach einem 0:0 zur Halbzeit höchst beachtlich. Genau genommen hätte es nur das letzte Drittel des Spiels gebraucht, erst dort fielen nämlich alle acht Treffer. Im Anschluss an einen Freistoß traf Neuzugang Seyhan Eken zur Mintarder Führung, kurz darauf fing sich der Gast eine Rote Karte wegen einer Beleidigung.

Gäste zeigten Moral

Doch Frintrop brach jetzt nicht ein, sondern zeigte Moral und glich in Unterzahl tatsächlich sogar aus. Der SC hatte weitere Möglichkeiten, ein Stürmer zielte frei vor Dominic Haas daneben. Mintard tat sich schwer, blieb mit Dribblings kleben, der Gästekeeper zeigte Bravourparaden. Fast hätten die Gäste das Match sogar gedreht, doch dann griff der Unparteiische wieder ein und schmiss den nächsten Frintroper mit Gelb-Rot vom Platz. Das 2:1 erzielte erneut Eken, diesmal war er nach einer Ecke zur Stelle. Mit zwei Mann mehr hatten die Blau-Weißen dann den Raum, der ihren Hochgeschwindigkeitsfußball unwiderstehlich macht. Marco Brings nutzte die Freiheiten weidlich aus, bediente Mathias Lierhaus, der sich endlich durchsetzen konnte. Diesem 3:1 ließ Tobias Kolb das vierte Tor folgen. Wieder war Brings genialer Vorbereiter, feierte zum Ende der Partie gegen ausgepumpte Gäste noch einen Doppelpack, als er zunächst das Leder mit dem Außenrist ins Netz zirkelte und dann elegant den Torwart überlupfte. Zwar ist der Start der DJK Mintard voll gelungen: Tabellenführer, drei Spiele, drei Siege, 15 Tore geschossen, eine beeindruckende Duftmarke gesetzt. Doch Trainer Ulf Ripke mahnt weiterhin, die Einstellung habe ihm nicht gefallen, da hätten sich einige seiner Spieler wohl zu sehr auf den ersten Erfolgen ausgeruht. Aber der Übungsleiter braucht seine Mannen bestimmt nicht zusätzlich zu motivieren. Denn nun wird es richtig ernst: Die Blau-Weißen reisen zunächst zum Dritten Mülheimer SV, dann kommt der Tabellenzweite Blau Gelb Überruhr in die Aue.

Was für eine Kulisse

TC Freisenbruch gegen FSV Kettwig I 2:2
Was für eine Kulisse am Bergmannsbusch. Der TC Freisenbruch empfing die Kettwiger vor über 300 Zuschauern. Der Auftakt gehörte auch ganz klar den Hausherren, die mit aller Aufsteiger-Euphorie anstürmten. Das hatte was von Einbahnstraßenfußball, die Kettwiger wurden zurück gedrängt. Ausgerechnet der Ex-FSVler Tim Stränger setzte sich auf halblinks durch, scheiterte zunächst an Keeper Justus Heintschel von Heinegg, traf im Nachschuss zum 1:0, ein verzweifelter Rettungsversuch der Kettwiger auf der Linie war vergebens. Bis dahin hatten die Gäste einen einzigen Konter zu verzeichnen, bei dem der Freisenbrucher Torhüter stark parieren konnte. Nach und nach ging den Gastgebern der anfängliche Elan verloren, die Kettwiger kamen besser ins Spiel, hatten dann Glück, als der Schiedsrichter bei einem Zweikampf zur Pfeife griff: Elfmeter für den FSV! Kevin Baisch blieb locker und glich zum 1:1 aus. Nach dem Seitenwechsel ging es zwar ständig hin und her, Chancen blieben jedoch Mangelware. Nach einer Stunde konnte der FSV feiern, als Kevin Baisch ein zweites Mal zur Stelle war. Acht Minuten später gelang dem TC aber wieder der Ausgleich. Nach diesem gerechten Remis peilt Trainer Slavko Franjic für das erste Heimspiel gegen die Preußen aus Eiberg, welche mit einer deftigen Heimklatsche gestartet sind.

BW Fuhlenbrock gegen DJK Mintard Damen 4:4
Der Landesligist staunte nicht schlecht: Die Mintarder Damen kamen in ihrem ersten Testspiel zu einem beachtlichen Remis beim zwei Ligen höher angesiedelten Gastgeber. Trainer Torsten Eichholz durfte zufrieden sein mit seinen Schützlingen. Für die DJK trafen Anna Odendahl (2), Sara Eichholz und Luisa Buschmann.
Eigentlich ginge es nun im Kreispokal zu Rot-Weiss Essen. Doch der Landesligist RWE steht auch im Verbandspokal und tritt dort an, die Partie gegen die Mintarderinnen muss also verschoben werden. Stattdessen testen die Blau-Weißen gegen den SV Heißen.

Hellbusch Mann des Tages

DJK Mintard II gegen Fortuna Bredeney 1:0
Ein guter Saisonauftakt gelang der DJK-Reserve im Heimspiel gegen Fortuna Bredeney. Nachdem beide Mannschaften sich lange Zeit neutralisiert hatten, brachte Trainer Daniel Molitor zwanzig Minuten vor dem Ende mit Florian Juchniewski und Nico Busch frische Kräfte. Nun machte sich auch der Einsatz der Leihgabe aus der Ersten bezahlt: Jannis Grube bereitete vor, Timo Müller konnte in der 74. Minute das entscheidende 1:0 erzielen. Der eine Treffer reichte den Hausherren zum Sieg. Gut gelaunt können sich die Mintarder nun direkt wieder ausruhen. Der eigentliche Gegner SV Kray 04 hat zurückgezogen und die DJK-Reserve ist spielfrei.

Teutonia Überruhr III gegen FSV Kettwig II 0:4
In Überruhr machte die Kettwiger Reserve bereits im ersten Durchgang alles klar. Für die Mannschaft von Trainer Vangeli Mpalntoumis trafen Pascal Schlenkermann (2), Julian Gerstenberg und Dustin Denker. Weiter geht’s gegen Steele III.

SV Isinger II gegen DJK Mintard III 0:4
An der Schönscheidtstraße war auch bereits nach 45 Minuten alles entschieden. Mann des Tages war Christoph Hellbusch, der in den ersten drei Minuten schon zweimal traf und bis zur Pause noch zwei weitere Tore nachlegte. Das Team von Roland Henrichs trifft nun auf die Dritte von Teutonia Überruhr.

So rollts Leder

Sonntag, 27. August:
12.30 Uhr: FSV Kettwig II gegen SpVgg Steele III, Ruhrtalstraße.
13 Uhr: DJK Mintard III gegen Teutonia Überruhr III, Durch die Aue.
15 Uhr: FSV Kettwig I gegen Preußen Eiberg, Ruhrtalstraße.
15 Uhr: DJK Mintard Damen gegen SV Heißen, Durch die Aue.
15.15 Uhr: Mülheimer SV 07 gegen DJK Mintard I, Saarnberg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.