Die DJK muss in die Trostrunde

Anzeige
Mit 1:3 unterlag die DJK Mintard in Burgaltendorf und muss in die Trostrunde. Foto: Bangert / Archiv
 
Der FSV Kettwig besiegte den VfL Kupferdreh auch beim zweiten Mal. Foto: Bangert / Archiv
Essen: Kettwig-Kurier |

Spiele der Fußballer: Mintarder Pokaltitel futsch, Kettwiger Sieg beim Tabellenletzten


Die DJK Mintard unterlag im Pokal dem Ligagefährten aus Burgaltendorf. Zwar kann sie ihren Titel des Kreispokalsiegers nun nicht mehr verteidigen, hat aber noch eine zweite Chance aufs Erreichen des Niederrheinpokals. Der FSV Kettwig siegte in Kupferdreh und peilt weiter die oberen Ränge an. Wenig begeistert ist man in Kettwig und Mintard über die weite Anreise zur ersten Runde der Hallenmeisterschaft.

Kreispokal

SV Burgaltendorf gegen DJK Mintard 3:1
Im Viertelfinale des Kreispokals hat es die Titelverteidiger des „Nordens“ und des „Südens“ erwischt. Dem VfB Frohnhausen und der DJK Mintard bleibt nur noch die Trostrunde. Hier treffen die beiden Teams im März 2017 in Mintard aufeinander. Der Gewinner dieser Partie darf dann in einer Art Endspiel um den letzten freien Startplatz auf Niederrheinebene kämpfen.
In Burgaltendorf lag die DJK früh zurück, ein Fehler im Spielaufbau der Mintarder spielte dem Gastgeber in die Karten. Burgaltendorf bedrängte weiter das Mintarder Tor, traf zweimal Aluminium. In der 24. Minute erhöhte der SV auf 2:0, scheiterte wiederholt am Gebälk, die Gäste hatten nur eine nennenswerte Gelegenheit durch einen Kopfball von Mathias Lierhaus. Nach Wiederanpfiff versuchten die Mintarder mehr, wollten den Anschlusstreffer erzielen. Durch die Einwechslung von Manuel Schulitz bekam das Mintarder Spiel auch mehr Struktur. Aber Torchancen blieben Mangelware, das Offensiv-Duo Mathias Lierhaus und Marco Brings war fast komplett abgemeldet. Das 3:0 in der 62. Minute brachte die endgültige Entscheidung. Daran konnte auch der Anschlusstreffer durch Lierhaus nach 77 Minuten nichts mehr ändern: Die Burgaltendorfer ließen sich diesen Sieg nicht mehr nehmen.
In der Bezirksliga geht es daheim weiter gegen die Reserve des Oberligisten SSVg Velbert. Der Gegner ist immer für Überraschungen gut, konnte zum Beispiel in Burgaltendorf siegen.

Kreisliga A

VfL Kupferdreh gegen FSV Kettwig I 0:3
Das Team von Trainer Slavko Franjic stand nach der Niederlage gegen Heisingen ein wenig unter Druck. Trotz einer weiterhin dünnen Personaldecke waren die Kettwiger beim Kellerkind VfL Kupferdreh klarer Favorit, schon in der der ersten Begegung beider Clubs hatte der FSV deutlich mit 7:2 die Oberhand behalten. Die vom ersten Rückrundenspieltag vorgezogene Partie begann richtig gut für die Gäste. Ein weiter Schlag fand den ungedeckten Tim Stränger, der noch fünf Meter auf den Strafraum zulief und das Leder über den Torwart ins Netz lupfte. Einen Eckball der Gäste konnte Kupferdreh noch klären, war aber machtlos gegen den folgenden Weitschuss von Toni Döbbe, der seinen Weg ins Tor fand. Fünf Minuten vor der Pause machte Robin Littmann aus der Distanz mit seinem 3:0 den Sack zu. Nach dem Seitenwechsel versuchte es Kupferdreh offensiver, biss sich aber die Zähne an der Gästeabwehr aus, der FSV strahlte nun auch nicht mehr den unbedingten Willen zum Erhöhen des Ergebnisses aus.
Die Distanz zu den vorderen vier Teams ist wieder geschrumpft, selbst zum zweiten Aufstiegsplatz sind es aktuell nur noch fünf Zähler Rückstand. Der FSV möchte den Druck hoch halten, am Sonntag geht es bereits um 11 Uhr zur Reserve des SV Burgaltendorf, die sich allerdings zurzeit deutlich im Aufwind befindet.


Hallenmeisterschaft

Die Qualifikationsgruppen zur Essener Hallenstadtmeisterschaft wurden ausgelost. Sehr unglücklich für Kettwig und Mintard: Die Spiele finden in der Halle Bergeborbeck statt, eine Anreise quer durch die ganze Stadt. Die DJK Blau-Weiss Mintard trifft am Sonntag, 8. Januar, ab 11 Uhr auf den Freizeitligisten SG Stoppenberg, den SV Isinger aus der Kreisliga B und Ligagefährten SC Frintrop. Der FSV Kettwig hat es parallel mit dem Bezirksligisten DJK TuS Holsterhausen und den A-Ligisten SC Türkiyemspor und SG Kupferdreh-Byfang zu tun.

So rollts Leder:

Sonntag, 27. November:
10.30 Uhr: FSV Kettwig III gegen Teutonia Überruhr II, Ruhrtalstraße.
11 Uhr: SV Burgaltendorf II gegen FSV Kettwig I, Windmühle.
11 Uhr: Heisinger SV III gegen DJK Mintard III, Uhlenstraße.
13 Uhr: DJK Mintard II gegen Sportfreunde 07, Durch die Aue.
12.30 Uhr: FSV Kettwig II gegen BG Überruhr II, Ruhrtalstraße.
15 Uhr: DJK Mintard I gegen SSVg Velbert II, Durch die Aue.
17 Uhr: DJK Mintard Damen gegen TuS Helene, Durch die Aue.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.