Die Mintarder Torversicherung

Anzeige
Der Mintarder Abdel Elouriachi setzt sich gegen Frohnhausen auf den Hosenboden. Foto: Bangert
 
Der einwechselte Niko Krause brachte neuen Schwung in die Reihen der DJK Mintard. Foto: Bangert
Essen: Kettwig-Kurier |

Spiele der Fußballer: Die DJK Mintard siegt im Topmatch der Bezirksliga in allerletzer Sekunde


Die DJK Mintard siegte im Spitzenspiel der Bezirksliga, auch die blau-weissen Damen thronen weiter ganz oben, die DJK-Reserve ärgerte sich über eine unnötige Punkteteilung. Der FSV Kettwig zog wie erwartet beim Primus den Kürzeren, doch die FSV-Reserve überraschte in Kupferdreh.

Bezirksliga

DJK Mintard gegen VfB Frohnhausen 1:0
„Hier schießt wohl keiner mehr ein Tor. Die 90 Minuten sind auch lange rum. Pfeife ich einfach ab. Gut, den Angriff noch..“ So ähnlich dachte vielleicht Schiedsrichter Tevfik Bozdag, Leiter der Top-Partie der Bezirksliga.
Sein Zögern lohnte sich, denn erst in der 94. Minute passierte das, worauf alle gewartet und es fast schon aufgegeben hatten: Der spät eingewechselte Robin Götze spielte lang auf Mittelstürmer Mathias Lierhaus. Der tat genau das, wofür er berühmt-berüchtigt ist, nahm den Ball auf und verwandelte zum 1:0 Siegtreffer. Auch schon wieder der zwölfte Saisontreffer der Mintarder Torversicherung.
Die DJK empfing als Tabellenführer den Dritten aus Frohnhausen. Mehr Spitzenspiel geht nicht, rund 150 Zuschauer bevölkerten die beschauliche Anlage mitten im Grünen und erlebten einen späten Knalleffekt. Mit Wohlwollen nahmen die Mintarder Fans eine erfreuliche Personalie zur Kenntnis: Nach langer Verletzungspause kehrte Daniel Litchfield zurück auf den Rasen. Der flinke Außen hielt immerhin 80 Minuten durch und ist somit eine weitere Option im qualitativ gut besetzten Kader von Trainer Fabian Holzmann.

Angenehme Überraschung

Zu Beginn waren die Blau-Weissen das bessere Team, doch nach und nach gewannen die Gäste die Oberhand. Der Treffer für Frohnhausen lag in der Luft, Dominic Haas im Mintarder Tor erwischte jedoch einen guten Tag, gebot den drängenden Gästen Einhalt. Daran änderte sich auch nach dem Seitenwechsel wenig. Mit starken Paraden verhinderte Haas einen Rückstand. Das Spiel eilte seinem Ende entgegen, die DJK-Fans stellten sich bereits auf ein torloses Remis ein, dann wurden sie von ihren Helden angenehm überrascht.
Fazit: Der Vorsprung auf den Titelfavoriten SV Burgaltendorf beträgt weiterhin satte fünf Zähler, einziger ernsthafter Verfolger ist zurzeit nur der Vogelheimer SV. Bereits am Samstag geht es zur Reserve des Oberligisten SV Schonnebeck mit den ehemaligen DJKlern Tim Kieselhofer und Volkan Yerek.

Kreisliga A

Blau Gelb Überruhr gegen FSV Kettwig I 5:2
Gut aus der Affäre gezogen!? Slavko Franjic ist bestimmt kein Trainer, der sich mit einer Niederlage anfreunden kann. Seine Elf konnte nur bedingt mithalten, immerhin gelangen den Ruhrtalkickern aber gleich zwei Tore gegen die mit Abstand beste Abwehr der Liga. Die Gastgeber gingen mit 2:0 in Führung, mit Wiederanpfiff verkürzte Evangelos Petridis. Dann ging alles ganz schnell. Nach einer Stunde verwandelte BG einen Elfmeter, traf drei Minuten später wieder und machte in der 68. Minute durch einen zweiten Strafstoß den Sack auch schon zu. Kurz vor dem Ende konnte Max Reimann noch das 2:5 markieren.
Nun kommt es zum Derby mit der Mintarder Reserve, für etliche Kettwiger wird es ein Wiedersehen mit ehemaligen Mitspielern. Der Ausgang scheint klar: Die letzten drei Begegnungen konnte der FSV allesamt für sich entscheiden.

TuS Essen-West 81 II gegen DJK Mintard Damen 0:6

Erst später als sonst konnte sich Trainer Stefan Budde entspannt zurücklehnen. Beim TuS Essen-West 81 II spielten seine Schützlinge zunächst überlegen, aber nicht gut und vor allem nicht so treffsicher wie in den Vorwochen. Fast war schon die Halbzeitpause erreicht, da gelang Anna Odendahl endlich die blau-weisse Führung. Im zweiten Durchgang wurde es einseitig, zum 6:0 Endstand trafen Elena Lazzarini, Maren Schönherr, Lisa Klapdor und zweimal Anna Odendahl, die mit 16 Treffern Zweite der Torjägerliste ist.
Jetzt kommt Blau Gelb Überruhr in die Aue. Vor sieben Monaten konnte Mintard diesen Gegner noch mit 14:0 verputzen. Aber Vorsicht! Die Blau-Gelben haben sich kräftig verbessert und konnten nun überraschend den bisherigen Tabellenzweiten Sportfreunde 07 bezwingen.

Ärgerlich!

DJK Mintard II gegen Fortuna Bredeney 3:3
Ärgerlich! Die Trainer Lars Zabinski und Daniel Molitor hätten ins Geländer beißen mögen, als ihre Schützlinge noch den Erfolg aus der Hand gaben.
Fortuna Bredeney kam nach zuletzt drei Siegen in Folge mit Selbstbewusstsein, aber auch die blau-weisse Reserve ging guten Mutes und als klarer Favorit in die Partie. Auch der Rückstand nach 27 Minuten beunruhigte nicht besonders, bald glich Kevin Hougardy aus, fünf Minuten vor der Pause brachte Nico Busch sein Team mit 2:1 in Führung. Als Busch dann zu zweiten Mal erfolgreich war, winkte bereits der Dreier, doch nur sieben Minuten später hatte Bredeney bereits den Anschluss wieder hergestellt. Die Zeit tickte herunter, die Gäste retteten mit dem Ausgleich in der Nachspielzeit einen Zähler.
Im Lokalderby möchte die DJK-Reserve ihren Vorsprung von vier Punkten auf den Nachbarn FSV Kettwig wahren oder sogar noch ausbauen. In der Saisonvorbereitung behielt allerdings Kettwig mit 6:3 die Oberhand.

Kreisliga B

SG Kupferdreh-Byfang II gegen FSV Kettwig II 1:4
Zack! Diesen Befreiungsschlag hatten sich die zuletzt nicht vom Erfolg verwöhnten Trainer Evangelos Mpalntoumis und Markus Muth erhofft. Als Schiedsrichterin Yvonne Enigk zum Pauswasser bat, führte der Gastgeber mit 1:0, es roch verdächtig nach Heimsieg. Doch nach einer guten Stunde schaltete die FSV-Reserve plötzlich den Turbo an und startete durch. Nach dem Ausgleich durch Fabian Bogdahn witterten die Rot-Weißen Morgenluft und überraschten die klar favorisierten Kupferdreher. Matchwinner war dabei Pascal Hermanspann, der in nicht einmal 20 Minuten einen lupenreinen Hattrick schnürte und für den vierten Saisonsieg der Kettwiger sorgte. Jetzt sollen daheim gegen den Vorletzten SV Burgaltendorf III die nächsten drei Punkte her.


Kreisliga C

FSV Kettwig III gegen SG Kupferdreh-Byfang III 4:7
Torschützen: Daniel Görbing (2), Patrick Hagemeister, Dani Laios.

Blau Gelb Überruhr III gegen DJK Mintard III 7:2
Torschützen: Robert Pobisch, Christian Werle.

So rollts Leder:

Samstag, 22. Oktober:
16 Uhr: SV Schonnebeck II gegen DJK Mintard I, Schettersbusch.

Sonntag, 23. Oktober:
12.30 Uhr: DJK Mintard Damen gegen Blau Gelb Überruhr, Durch die Aue.
12.30 Uhr: FSV Kettwig II gegen SV Burgaltendorf III, Ruhrtalstraße.
15 Uhr: FSV Kettwig I gegen DJK Mintard II, Ruhrtalstraße.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.